Ergänzen das Zähneputzen: Zahnseide, Mundduschen und Lösungen

Zahnseide und Interdentalbürste

Mit der Zahnbürste lassen sich die Speisereste zwischen Zahnzwischenräumen meistens nicht entfernen. Zahnärzte raten deshalb zur Zahnseide. Der Gebrauch muss in der Zahnarzt-Praxis allerdings intensiv demonstriert und oft in Ruhe geübt werden. Die Anwendung von Interdentalbürsten (Bürsten für die Zahnzwischenräume) erweist sich oft als vorteilhafter, da sie leichter zu handhaben sind.

Mundduschen

Diese Geräte ersetzen die Reinigung der Zähne durch die Zahnbürste nicht. Sie wirken nur unterstützend, indem sie Nahrungsmittelreste zwischen den Zähnen lockern und wegspülen, sie entfernen aber nicht den eigentlichen Zahnbelag.

Mundspüllösungen

Mit bestimmten Wirkstoffen in Spüllösungen kann die Neubildung von Zahnbelag (Plaquebildung) gehemmt werden. Sie können zusätzlich zur Grundreinigung mit Zahnbürste und Zahnpasta eingesetzt werden. Bei der Langzeitanwendung zum Beispiel von Chlorhexidinpräparaten können sich allerdings Zähne, Füllungen und Zungenoberfläche bräunlich verfärben, auch Geschmacksbeeinträchtigungen sind möglich. Eine längerfristige Anwendung sollten Sie deshalb mit Ihrem Zahnarzt besprechen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 11.10.2013
  • Autor/in: Dr. med. dent. Ina Nitschke, Zahnärztin, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde, Universität Leipzig,medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: J. Schmidseder: Gesunde und schöne Zähne, Südwest München, 2000
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung