Diabetes auf Reisen – 6 Tipps für einen unbeschwerten Urlaub

München 13.11.2012 – Am 14. November ist Weltdiabetestag. Das Gesundheitsportal vitanet.de gibt Tipps, wie Menschen mit Diabetes ihren Urlaub trotz der Erkrankung unbeschwert genießen können.

Ob sie dem deutschen Schmuddelwetter entfliehen oder beim Skifahren noch tiefer in den Winter eintauchen wollen: Diabetiker müssen auf Reisen einiges beachten. Mit der richtigen Vorbereitung und einigen Tipps steht einem schönen und unbeschwerten Urlaub nichts im Weg.

Tipp 1: Kontrolle beim Arzt

Eine gute Reisevorbereitung ist für Menschen mit Diabetes entscheidend. Vor Reiseantritt sollten Sie eine Kontrolluntersuchung beim Arzt vereinbaren. Bei dieser Gelegenheit kann der Arzt Ihnen auch ein ärztliches Attest für das Mitführen Ihres Diabetikerbedarfs ausstellen. Das brauchen Sie eventuell beim Einchecken am Flughafen oder bei der Einreise in Ihr Urlaubsland.

Tipp 2: Genügend Medikamente, Teststreifen und Traubenzucker

Nehmen Sie ausreichende Mengen Ihrer Medikamente und Hilfsmittel – wie etwa Blutzuckermessstreifen – mit. Es gilt: lieber zu viel als zu wenig. Denken Sie an Ersatzbatterien für Ihr Blutzuckermessgerät. Ein Vorrat an Traubenzucker gehört ebenfalls ins Gepäck, um bei einer Unterzuckerung schnell reagieren zu können.

Tipp 3: Utensilien und Insulin richtig transportieren

Packen Sie bei Flugreisen alles, was Sie dringend brauchen, ins Handgepäck. Das aufgegebene Gepäck kann manchmal verspätet am Urlaubsziel ankommen. Außerdem herrschen im Laderaum von Flugzeugen Minustemperaturen. Das ist für Teststreifen, Messgerät und Insulin nicht gut. Im Winterurlaub sollten Sie deshalb auch darauf achten, die Utensilien dicht am Körper und nicht in Außentaschen oder im Rucksack zu tragen. Umgekehrt kann die Wirkung von Insulin auch bei Hitze unberechenbar werden. Bewahren Sie es deshalb dunkel, bruchsicher und in einer Kühltasche auf.

Tipp 4: Richtiger Ort für die Blutzuckermessung

Auch die Blutzuckermessung ist von der Temperatur abhängig. Moderne Messgeräte verfügen über einen Temperatursensor. Sie zeigen an, wenn wegen zu hoher (über 35 Grad Celsius) oder zu niedriger (unter 15 Grad Celsius) Temperaturen keine genaue Messung möglich ist. Suchen Sie sich deshalb für die Blutzuckermessung einen geeigneten Ort, etwa das klimatisierte Hotelzimmer. Denn eine ungenaue Messung kann zu einer falschen Dosierung der Medikamente führen.

Tipp 5: Zeitverschiebung beachten

Bei einer Zeitverschiebung von weniger als vier Stunden muss die Medikation in der Regel nicht verändert werden. Ist die Zeitverschiebung größer, ist eventuell eine zusätzliche Dosis an Medikamenten oder Insulin nötig oder die Dosis muss einmalig reduziert werden. Besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, wie sie Ihre Therapie anpassen können.

Tipp 6: Auf die Füße achten

Die meisten Menschen sind im Urlaub aktiver als sonst – man will ja etwas erleben. Achten Sie als Diabetiker deshalb besonders auf Ihre Füße. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie möglichst nicht barfuß gehen. Wer viel zu Fuß unterwegs ist, sollte bequeme, schon eingelaufene Schuhe und Strümpfe ohne scheuernde Nähte tragen.
Mehr Informationen zu Diabetes auf vitanet.de: Möchten Sie mehr über Diabetes erfahren oder sich genauer über Diabetesmedikamente und das richtige Verhalten im Urlaub informieren? Dann sind Sie auf vitanet.de richtig: Ausführliche Informationen zu der Stoffwechselerkrankung finden Sie im Special Diabetes. In den Videos zu Diabetes mellitus Typ 1 und Diabetes mellitus Typ 2 klären Professoren renommierter Universitäten über die Krankheit auf.
Über vitanet.de:
Als eines der führenden Gesundheitsportale in Deutschland bietet vitanet.de umfassende Informationen zu den Themen Medizin, Prävention, Gesundheit und Pflege. Auf über 3.000 Seiten behandelt vitanet.de über 500 medizinische Themen. Hohe Qualität, Aktualität und Verständlichkeit der Informationen stehen dabei an erster Stelle. Alle Autoren sind erfahrene Gesundheitsexperten: Ärzte, Apotheker, Ernährungswissenschaftler und Medizinjournalisten. Mit DOCMED.tv, dem Informationskanal für Betroffene, weist vitanet.de mit multimedialen Inhalten wie Videos, Animationen und Selbsttests einen künftigen Weg für bessere und verständlichere Aufklärung im Gesundheitsbereich.
Ansprechpartner:
Anja Dolski
Leitung Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089 41 85 605-32
Fax: 089 41 85 605-39
E-Mail: a.dolski@vitapublic.de
Internet: www.vitanet.de
Pressebereich: www.vitanet.de/vitapublic/pressebereich
  • Autor/in: vitanet.de-cl
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung