Nahrungsmittel fürs Bindegewebe

Bei Bändern, Sehnen, Gelenkknorpeln und Menisken handelt es sich um Bindegewebe. Eine spezielle Ernährungsform, die dieses Gewebe beeinflussen soll, gibt es nicht. Man weiß jedoch, dass Vitamin C und auch einige Mineralstoffe wie Silizium für den Aufbau des Bindegewebes notwendig sind.

Wichtig: eine ausgewogene und vollwertige Ernährung

Bei einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung werden dem Körper genügend dieser für das Bindegewebe wichtigen Stoffe zugeführt. Silizium, der wichtigste Bestandteil der Kieselsäure, ist zum Beispiel in Vollkornreis (und Reiskeksen), Bananen, Haferflocken und Kartoffeln enthalten.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.03.2015
  • Autor/in: Beatrix Deiß, Medizinredakteurin; Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätskontrolle: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Plesch, Christian/ Sieven, Rainer, Trzolek, Dieter: Handbuch Sportverletzungen. Meyer & Meyer Verlag, Aachen 2009.
  • Sportunfälle – Häufigkeit, Kosten, Prävention. Von Gläser, Heribert, (ARAG Allgemeine Versicherungs-AG), Henke, Dr. rer. nat. Thomas (Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Sportmedizin). Herausgeber: ARAG Allgemeine Versicherungs-AG.
  • Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP): 10 Goldene Regeln für gesundes Sporttreiben, 2004.
  • Deutscher Olympischer Sportbund, www.richtigfit.de
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., www.dge.de