Energieriegel

Grundsätzlich sind Energieriegel mit einem hohen Kohlenhydratgehalt nur für Hochleistungssportler gedacht. Allerdings sind die Riegel auch praktisch, um in extremen Belastungssituationen, zum Beispiel bei einem Radrennen oder beim Bergsteigen, eine Mahlzeit zu ersetzen.

Für einen Freizeitsportler reicht in dieser Situation jedoch normalerweise auch eine Banane. In jedem Fall sollten Sie bei einem Energieriegel darauf achten, dass die Kalorien zu mehr als 50 Prozent in Form von Kohlenhydraten anstatt von Fett oder Eiweiß enthalten sind.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.03.2015
  • Autor/in: Beatrix Deiß, Medizinredakteurin; Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätskontrolle: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Plesch, Christian/ Sieven, Rainer, Trzolek, Dieter: Handbuch Sportverletzungen. Meyer & Meyer Verlag, Aachen 2009.
  • Sportunfälle – Häufigkeit, Kosten, Prävention. Von Gläser, Heribert, (ARAG Allgemeine Versicherungs-AG), Henke, Dr. rer. nat. Thomas (Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Sportmedizin). Herausgeber: ARAG Allgemeine Versicherungs-AG.
  • Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP): 10 Goldene Regeln für gesundes Sporttreiben, 2004.
  • Deutscher Olympischer Sportbund, www.richtigfit.de
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., www.dge.de