Infekte beim Baby

Um Krankheitserreger abwehren zu können, muss sich das Immunsystem des Babys erst noch entwickeln. Was für ein älteres Kind nur ein banaler Infekt ist, kann einem Baby stärkere Beschwerden bereiten.

Meist leiden Babys an einem Virusinfekt

Bei Säuglingen geht eine Erkältung häufig mit Fieber einher. Im Verlauf des Infekts können auch Schnupfen und Husten auftreten. Meistens leiden Babys an einem Virusinfekt, der sich nicht gezielt therapieren lässt. Es können lediglich die Symptome gelindert werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Babys keine kleinen Erwachsenen sind: Ihnen dürfen nur Medikamente verabreicht werden, bei denen nachgewiesen wurde, dass sie für Säuglinge unbedenklich sind.

Bemerken Eltern, dass ihr Baby sehr mitgenommen, kraftlos und schlapp ist oder sich völlig anders verhält als sonst, sollten sie mit ihm vorsichtshalber zu einem Kinderarzt gehen. So können sie sichergehen, dass nichts Wichtiges übersehen wird.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 03.05.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Dr. med. Susanne Segebrecht, Ärztin, Apothekerin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Christina Wiener, Medizinredakteurin; Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Dagmar von Cramm (2012): Unser Baby, das erste Jahr
  • Deutscher Hebammenverband (2011): Entspannt erleben: Babys 1. Jahr