Organspende

Krankheiten oder Verletzungen können Organe so schwer in Mitleidenschaft ziehen, dass der Patient nur noch durch eine sogenannte Organspende gerettet werden kann. Dabei ersetzt ein Ärzteteam das funktionsunfähige Organ durch ein Spenderorgan.

Anästhesistin bei OP © Thinkstock

Organspende ist oft die letzte Möglichkeit

Laut Statistik der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) spendeten im Jahr 2014 864 Menschen nach ihrem Tod ihre Organe – ähnlich viele wie im Vorjahr. Insgesamt wurden 2014 in Deutschland 2989 Organe transplantiert. Doch der Bedarf an Organen zur Transplantation ist weit größer als das Angebot: Rund 10.500 Patienten warten derzeit in Deutschland auf ein lebensrettendes Organ.

Deshalb haben Vertreter aller Fraktionen im Bundestag am 25. Mai 2012 eine Änderung des Transplantationsgesetzes beschlossen. Künftig werden alle Bürger, die älter als 16 Jahre alt sind, regelmäßig zu ihrer Bereitschaft Organe zu spenden befragt.

Viele Organe eignen sich

Die Medizin ist heute in der Lage, neben Organen auch Gewebeteile zu verpflanzen. Einziges medizinisches Kriterium ist die sogenannte Verträglichkeit. Da es sich letztlich um fremdes „Material“ handelt, müssen die Ärzte vorab die Verträglichkeit prüfen. Je besser diese Verträglichkeit ist, desto erfolgreicher ist eine Organspende.

Doch nicht alle Organe des Menschen können transplantiert werden:
So ist beispielsweise die Transplantation von Gehirnen aus heutiger Sicht medizinisch unmöglich. Außerdem gibt es nicht nur in diesem Fall viele rechtliche Einschränkungen (Stichwort: Transplantationsgesetz). Vielfach spielen auch ethische Bedenken eine Rolle.

Mögliche Spenderorgane:

  • Nieren
  • Leber
  • Bauchspeicheldrüse
  • Herz/Herzklappen
  • Lunge
  • Dünndarm
  • Teile der Haut
  • Hornhaut der Augen
  • Gehörknöchelchen
  • Blutgefäße (Venen/Arterien)
  • Knochengewebe
Autoren und Quellen Aktualisiert: 18.05.2015
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Arbeitskreis Organspende
  • Deutsche Stiftung Organtransplantation
  • Bundesverband der Organtransplantierten e.V
  • Eurotransplant (http://www.eurotransplant.org/)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Kurz & knapp – die wichtigsten Informationen zur Organ- und Gewebespende (https://www.organspende-info.de/kurz-knapp)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung