Therapie des Trockenen Auges: Tränenersatzmittel

Tränenersatzmittel („Künstliche Tränen“) lindern die Beschwerden beim trockenen Auge (medizinisch Keratokonjunktivitis sicca). Sie sind in der Regel gut verträglich und können über einen längeren Zeitraum angewandt werden. Die Medikamente bilden auf der Augenoberfläche einen Film. Dadurch wird das Auge feucht gehalten. Als Filmbildner kommen Wirkstoffe wie Carbomer, Hyetellose, Hypromellose, Natriumhyaluronat, Polyvinylalkohol oder Povidon zur Anwendung. Es gibt Tropfen und Gele.

Besonders wichtig für Kontaktlinsenträger: Hinweise beachten

Viele Zubereitungen werden in Einzeldosenbehältnissen angeboten und können dadurch ohne Konservierungsstoffe verarbeitet werden. Diese Medikamente sind besser verträglich und eignen sich für Kontaktlinsenträger. Für Kontaktlinsenträger gibt es je nach Produkt sehr unterschiedliche Empfehlungen. Meistens müssen die Kontaktlinsen vor der Anwendung herausgenommen werden. Es gibt allerdings auch Medikamente, bei denen dies nicht nötig ist (zum Beispiel bei Mitteln, die Povidon oder Hypromellose enthalten). Beachten Sie unbedingt die Angaben im Beipackzettel.

Filmbildner werden auch kombiniert angewandt. Bewährt haben sich Kombinationen zwischen dünn- und dickflüssigen Mitteln, die unterschiedlich lange wirken. Die kurze Wirkung des dünnflüssigen Filmbildners kann so verlängert werden. Gleichzeitig fällt die Beeinträchtigung der Sehfähigkeit durch den dickflüssigen Filmbildner schwächer aus. Dickflüssige Filmbildner verschlechtern das Sehvermögen nach dem Eintropfen länger als dünnflüssige.

Wirkstoffe

  • Carbomer
  • Hypromellose
  • Retinolpalmitat
  • Glycerol, Hypromellose und Povidon
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.04.2013
  • Autor/in: Dr. med. Karen Strehlow, Ärztin und Fachzeitschriftenredakteurin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: H. J. Küchle, H. Busse, M. Küchle: Taschenbuch der Augenheilkunde, Verlag Hans Huber 1998
  • Interviews mit Dr. Christine Stamm, Leiterin der Beratungsstelle für Sehbehinderte in Berlin und Dr. Anja Liekfeld, Oberärztin an der Universitäts-Augenklinik der Charité in Berlin
  • Augenklinik des Universitätsklinikums Erlangen: Tränenersatzmittel (http://www.augenklinik.uk-erlangen.de/e1662/e1870/e328/e329/index_ger.html)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)