Trockenes Auge: Ratgeber und Selbsthilfe

Trockene Augen (medizinisch: Keratokonjunktivitis sicca) werden mit Tränenersatzmitteln behandelt. Die künstliche Tränenflüssigkeit wird als Augentropfen in die Augen eingeträufelt.

Wer schon einmal Augentropfen angewandt hat, der weiß, dass das nicht ganz einfach ist. Mal gelangt zu viel der Flüssigkeit ins Auge, mal zu wenig, mal läuft die Hälfte wieder aus dem Auge heraus. Richtig wirken können Augentropfen wie auch künstliche Tränenflüssigkeit jedoch nur dann, wenn sie richtig eingetropft werden. Deshalb haben wir für Sie Tipps zusammengestellt, wie man Augentropfen richtig anwendet.

Trockene Augen können sehr unangenehm sein. Betroffene brauchen deshalb Hilfe und Beratung. Einige Anlaufstellen bieten Informationen dazu. Hilfreiche Adressen und Links haben wir für Sie zusammengestellt.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.04.2013
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung