Wie diagnostiziert der Augenarzt Trockene Augen?

Nur ein Augenarzt kann beurteilen, ob es sich wirklich um die Diagnose „Trockenes Auge“ (medizinisch: Keratokonjunktivitis sicca) handelt und die richtige Therapie verordnen. Deshalb sollten Sie keine Selbstdiagnose durchführen, sondern einen Augenarzt aufsuchen, wenn Sie Symptome eines Trockenen Auges wahrnehmen. Um die Verdachts-Diagnose Trockenes Auge zu überprüfen, beobachtet der Augenarzt zunächst die Lidschlagfrequenz, den Lidschluss, den Lidrand mit den Lidranddrüsen sowie die Lidstellung.

Möglichkeiten der Diagnose: Schirmer-Test, Aufreiß-Test, Interferometrie

Besteht weiterhin der Verdacht auf eine Benetzungsstörung, also ein Trockenes Auge, kann er die Menge der Tränenflüssigkeit des Betroffenen untersuchen. Beim Schirmer-Test wird in beide Augen seitlich ein Filterpapierstreifen eingehängt. Nach etwa fünf Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden: Die Menge der Flüssigkeit, die durch das Papier aufgesaugt wird, ist ein Maß für die Menge der produzierten Tränenflüssigkeit.

Mit dem Aufreiß-Test kann der Arzt die Qualität des Tränenfilms beurteilen. Gemessen wird, wie lange das Auge von dem Tränenfilm benetzt bleibt, also die Zeitspanne zwischen Lidschlag und Aufreißen des Tränenfilms. Hierzu wird ein Farbstoff ins Auge gegeben. Er färbt die Tränenflüssigkeit. Mit Hilfe einer Spaltlampenuntersuchung kann der Arzt dann die Zeit bis zum Aufreißen messen.

In besonderen Fällen kann die Untersuchung an der Spaltlampe noch durch eine sogenannte Interferometrie ergänzt werden. Durch diese Untersuchung kann der Ölanteil des Tränenfilms genauer beurteilt werden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.04.2013
  • Autor/in: Dr. med. Karen Strehlow, Ärztin und Fachzeitschriftenredakteurin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: H. J. Küchle, H. Busse, M. Küchle: Taschenbuch der Augenheilkunde, Verlag Hans Huber 1998
  • Interviews mit Dr. Christine Stamm, Leiterin der Beratungsstelle für Sehbehinderte in Berlin und Dr. Anja Liekfeld, Oberärztin an der Universitäts-Augenklinik der Charité in Berlin
  • Bundesverband der Augenärzte Deutschlands / Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft: Das Trockene Auge, eine ernstzunehmende Krankheit.
  • Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München: Trockenes Auge
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)