Therapie der Strahlenkrankheit und von Strahlenschäden

Radioaktive Strahlung löst Veränderungen in Zellen (Mutationen) aus. Für diese Strahlenschäden, die Folgeerkrankungen nach sich ziehen können, gibt es keine Therapie. Nur die Folgeerkrankung, wie beispielsweise Krebs, kann behandelt werden. Der Körper verfügt jedoch über Reparaturmechanismen, mit denen er DNS-Schäden teilweise selbst beheben kann.

Therapie der Strahlenkrankheit

Ist ein Organismus sehr starker Strahlung ausgesetzt, kann es zur Strahlenkrankheit kommen. Auch diese kann nicht kausal behandelt werden. Man kann lediglich versuchen, die Symptome zu therapieren.

Wichtig vor einer Therapie ist zunächst, dass der Körper nicht weiter der radioaktiven Strahlung ausgesetzt bleibt. Er muss dekontaminiert werden. Anschließend kann damit begonnen werden, die einzelnen Symptome der Strahlenkrankheit zu behandeln.

Beispielsweise führen teils massive Durchfälle bei der Strahlenkrankheit zu einer Störung des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts. Mit speziellen Lösungen und Infusionen kann versucht werden, diese wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die entstehenden Hautveränderungen werden mit Salben oder Puder behandelt und verbunden, um Infektionen zu verhindern. Aus dem gleichen Grund, werden bei der Strahlenkrankheit Antibiotika eingesetzt. Sie verhindern, dass Bakterien den geschwächten Körper angreifen können.

Sind Knochenmark und Blut stark in Mitleidenschaft gezogen, können Bluttransfusionen und im Extremfall eine Knochenmarktransplantation helfen.

Neuerdings wird ein körpereigenes Protein, das Bactericidal-Permeability-Increasing-Protein (BPI) zusammen mit einem Antibiotikum eingesetzt. Gemeinsam sollen diese Stoffe durch ihre antibakterielle und anti-endotoxinöse Aktivität die Entzündungsreaktion aufhalten.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 22.05.2012
  • Autor/in: Anja Dolski; Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; Christina Wiener, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Radioaktivität und Strahlenschutz; Bundesamt für Gesundheit (Schweiz): http://www.ensi.ch
  • Bundesamt für Strahlenschutz: http://www.bfs.de/de/ion/wirkungen/unfallfolgen.html
  • TORCH-Report: http://www.chernobylreport.org/torch.pdf
  • Hohenthal, Hanna: Entstehung und Behandlung der Strahlenkrankheit: http://www.thieme.de/viamedici/medizin/krankheiten/entstehung-und-behandlung-der-strahlenkrankheit.html#anker7
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung