Therapie bei Sodbrennen: Operation

Wenn die Medikamente das Sodbrennen (Pyrosis) nicht deutlich lindern oder wenn ein Zwerchfellbruch (Hiatushernie) den Verschlussmechanismus der Speiseröhre behindert, kann eine Operation notwendig werden.

Eine Möglichkeit stellt die sogenannte Fundoplicatio dar. Dabei wird ein Teil des Magens zur Verstärkung um die Speiseröhre gelegt. Durch den Druck auf den Schließmuskel wird dann der Verschlussmechanismus verbessert. Die Operation kann heute auch schon mit der Schlüssellochtechnik durchgeführt werden, was für den Patienten weniger belastend ist.

Es gibt auch noch andere Techniken, die gegen Sodbrennen eingesetzt werden können, beispielsweise die endoskopische Gastroplicatio, die Radiofrequenz-Leitung oder die endoskopische Injektionstherapie. Hierbei liegen zurzeit noch keine eindeutigen Hinweise für eine bessere Wirksamkeit als bei den herkömmlichen Verfahren vor.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.02.2014
  • Autor/in: Dr. med. Gerlind Souza-Offtermatt, Ärztin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz www.ernaehrung.de
  • Innere Medizin - Gotthard Schettler, Heiner Greten 9. Auflage 1998 Thieme Verlag
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)