Ratgeber und Selbsthilfe: Sodbrennen in der Schwangerschaft

Sodbrennen (Pyrosis) ist vor allem gegen Ende der Schwangerschaft eine häufige Begleiterscheinung. Etwa 75 Prozent der werdenden Mütter lernen diese Beschwerden kennen.

Die wachsende Gebärmutter übt einen zunehmenden Druck auf den Magen aus. Dazu bewirkt die veränderte Hormonsituation in der Schwangerschaft eine Senkung des Schließmuskeltonus und es kann deshalb leichter zum Rückfluss (Reflux) der Magensäure kommen.

Empfehlenswert ist eine Umstellung auf kleinere Mahlzeiten. Außerdem sollte auf alles, was die Bildung der Magensäure anregt (zum Beispiel Bohnenkaffee oder Süßigkeiten), verzichtet werden. Trinken Sie „stille Wasser", keine kohlensäurehaltigen Getränke und reichlich Kamillentee, jedoch keinen Pfefferminztee.

Auch Schwangere können Medikamente gegen Sodbrennen nehmen

Aufgrund der geringen Nebenwirkungen können in der Schwangerschaft, nach Rücksprache mit dem Arzt, rezeptfreie Antazida eingenommen werden. Die überschüssige Magensäure wird rasch gebunden und der brennende Schmerz lässt innerhalb 15 bis 30 Minuten nach. Nach der Entbindung verschwinden diese Beschwerden meist recht bald wieder vollständig.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.02.2014
  • Autor/in: Dr. med. Gerlind Souza-Offtermatt, Ärztin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Deutsches Ernährungsberatungs- und Informationsnetz www.ernaehrung.de
  • Innere Medizin - Gotthard Schettler, Heiner Greten 9. Auflage 1998 Thieme Verlag
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)