Kindsbewegungen in der Schwangerschaft

Das Strampeln, Zappeln, Drehen und Wenden des Ungeborenen wird für die werdende Mutter meist erst ab der 18. bis 20. Woche spürbar. Erfahrene Mütter erkennen die typischen Regungen im Bauch manchmal auch schon früher.

Spätestens in der 24. Woche sind die Kindsbewegungen mehrmals am Tag zu spüren. Es reckt und streckt sich und tritt durchaus auch mal kräftig zu. Die Bewegungen zeigen an, dass es dem Kind gut geht. Gegen Ende der Schwangerschaft hält sich das Kind wieder ein bisschen zurück, weil es ihm in der Gebärmutter zu eng geworden ist. Allerdings sind die seltener gewordenen Tritte oftmals umso stärker.

Ab der 28. Schwangerschaftswoche sollten Sie die Bewegungen Ihres Kindes mehrmals am Tag spüren – lassen sie nach oder bleiben sogar ganz aus, sollten Sie schnell zum Arzt gehen, um sicher zu sein, dass es dem Kind gut geht. Im Ultraschall oder mit dem Herzton-Wehenschreiber lässt sich dann meist schnell zeigen, dass alles in Ordnung ist.

Berührung beruhigt das Ungeborene

Offenbar kann schon ein kaum 24 Wochen altes Kind die Berührung einer Hand auf dem Bauch der Mutter spüren – den leichten Druck, die kleine Temperaturveränderung. Ebenso wie Unruhe oder Stress der Mutter sich auf das Ungeborene übertragen kann, helfen Berührungen dabei, das Kind zu beruhigen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.04.2012
  • Autor/in: Dr. med. Müller de Cornejo, Ärztin für Allgemeinmedizin
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)