Fieber in der Schwangerschaft

Fieber ist eine gesunde Abwehrreaktion des Organismus auf krankmachende Keime, denn viele von diesen haben bei erhöhter Temperatur kaum Überlebenschancen. Was bei Fieber in der Schwangerschaft zu beachten ist.

Frau hat Fieber © Thinkstock

Ursachen von Fieber während der Schwangerschaft

Meist ist die Ursache für Fieber harmlos: eine Infektion mit bestimmten Erregern, die die üblichen Symptome einer Erkältung verursachen. Wenn das Fieber scheinbar grundlos auftritt – eventuell auch Bauchschmerzen hinzukommen oder Anzeichen für einen vorzeitigen Blasensprung – brauchen Sie ärztliche Hilfe.

Behandlung von Fieber in der Schwangerschaft

Leichtes Fieber in der Schwangerschaft ist normalerweise unproblematisch – solange die Temperatur nicht über 38 Grad Celsius steigt oder das Fieber mit einer erkennbaren Ursache (zum Beispiel eine Erkältung) auftritt. Hohes Fieber, also Temperaturen über 38 Grad Celsius oder sogar 39 Grad Celsius, bedeuten jedoch möglicherweise eine Gefahr für das Kind, sodass eine medikamentöse Fiebersenkung ratsam ist. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie in jedem Fall Ihren Arzt um Rat fragen.

Wenn die Ursache des Fiebers eine ganz normale Erkältung ist, versuchen Sie dafür zu sorgen, dass die Temperatur 39 Grad Celsius möglichst nicht überschreitet – Wadenwickel können dabei helfen. Zur Fiebersenkung eignet sich auch in der Schwangerschaft der Wirkstoff Paracetamol – halten Sie sich an die Einnahmeempfehlungen für Schwangere aus dem Beipackzettel und von Ihrem Arzt. Außerdem sollten Sie es nicht unkritisch über mehrere Wochen anwenden.  

Die Studienlage zum Zusammenhang zwischen der Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft und dem Auftreten eines Hodenhochstands oder Asthma beim Kind sind widersprüchlich. Zurzeit gibt es dafür keine Hinweise.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 21.02.2017
  • Autor/in: Dr. med. Müller de Cornejo, Ärztin für Allgemeinmedizin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Arzneimittelsicherheit in der Schwangerschaft: Paracetamol (http://www.embryotox.de/paracetamol.html)