Schuppenflechte (Psoriasis): Basistherapie

Wichtigster Bestandteil der Basistherapie bei Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist die richtige Hautpflege: Damit bestimmte Medikamente überhaupt auf der Haut wirken können, muss sie möglichst schuppenfrei sein.

Für die tägliche Körperpflege eignen sich ein seifenfreies Waschgel mit leicht saurem pH-Wert und ein rückfettendes Haarshampoo. Bei trockener Haut sind Dusch- und Badeöle empfehlenswert.

Tipps für die tägliche Hautpflege bei Schuppenflechte

  • Nicht zu häufig, zu heiß oder länger als zehn Minuten duschen oder baden.
  • Beim Abtrocken die Haut abtupfen, nicht reiben.
  • Sofort Eincremen mit einer stärker fettenden (lipophilen) Hautlotion.
  • Ein regelmäßiges Ölbad zum Ablösen der Schuppen hält die verdickten Hautplaques weich.
  • Schuppen lassen sich auch mit Harnstoff- (drei bis zehn Prozent) und Salicylsäure-Präparaten (drei bis zehn Prozent) lösen.
  • Bei schwerer Psoriasis kann der Arzt Salicylsäure (fünf bis zehn Prozent) auf Rezept verordnen – zum Beispiel als Salicyl-Vaseline.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.02.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Caroline Hansen, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Altmeyer, P (2013): Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologe, Umweltmedizin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung