Schuppenflechte (Psoriasis): Behandlung

Ein wichtiger Bestandteil der Therapie der Schuppenflechte ist, neuen Schüben vorzubeugen. Eine gesunde Lebensweise mit der richtigen Ernährung, viel Bewegung und Entspannung kann dabei helfen. Dazu gehört, Auslöser zu erkennen und zu meiden – beispielsweise übermäßigen Alkoholkonsum, Rauchen oder psychischen Stress.

Frau kratzt sich © Thinkstock
Entspannungstechniken – zum Beispiel Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung – sowie gelenkschonender Sport bauen Stress ab und stärken das Immunsystem.

Die richtige Ernährung

Der Einfluss der Ernährung ist sehr komplex und individuell unterschiedlich. Sie sollten daher neben einer gesunden ausgewogenen Ernährung auf Nahrungsmittel achten, die einen Schub bei Ihnen auslösen können. Eine pauschale Diätempfehlung bei Schuppenflechte gibt es nicht.

Psoriasis-Behandlung hängt von Form und Schwere ab

Je nach Form und Schweregrad der Schuppenflechte wird der Arzt die Behandlung auswählen, die für den Patienten die geringsten Nebenwirkungen hat. Grundlage ist immer die Basistherapie. Zunächst wird sie mit der topischen Therapie kombiniert. Dabei verordnet der Arzt äußerlich wirksame Medikamente wie Salben und Cremes. Begleitend können physikalische Anwendungen wie Bäder-, Licht- oder Klimatherapie hinzukommen.

Reicht diese Behandlung nicht aus, kann auch eine systemische Therapie mit Medikamenten, die von innen heraus wirken, nötig sein. Eine neue Wirkstoffklasse sind dabei die Biologika, die direkt an der Ursache der Erkrankung ansetzen.

Viele Schuppenflechtepatienten leiden auch emotional unter ihrer Erkrankung. Eine Patientenschulung und eventuell auch eine Psychotherapie können helfen, den Leidensdruck zu nehmen und besser mit der Krankheit klar zu kommen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 27.12.2016
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Caroline Hansen, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: O. Braun-Falco, G. Plewig, H. Wolff: Dermatologie und Venerologie, Springer Verlag 1997
  • A. Bopp, V. Herbst: Handbuch Medikamente, Stiftung Warentest 2002
  • Pschyrembel - Klinisches Wörterbuch, 260 Auflage, de Gruyter Verlag Berlin 2004
  • Leitlinien der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (http://www.derma.de/leitlinien.html)
  • Online-Information des Kompetenznetzwerk Psoriasis (http://www.psoriasis-netzwerk.org/)
  • PSO-online (http://www.pso-online.de/), gemeinsamer Informationsdienst der Universitäts-Hautklinik Hamburg und der Zeitschrift PSO aktuell
  • Altmeyer, P (2013): Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologe, Umweltmedizin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)