Schuppenflechte (Psoriasis): Ratgeber und Selbsthilfe

Neben Medikamenten helfen weitere Maßnahmen, das Hautbild bei Schuppenflechte zu verbessern. Dazu gehört in erster Linie eine spezielle Hautpflege: Zahlreiche Inhaltsstoffe in Kosmetika sind für Psoriasis-Patienten nicht geeignet, bestimmte Pflegepräparate können dagegen förderlich sein.

Die richtige Ernährung spielt ebenso eine Rolle: Es gibt zwar keine spezielle Psoriasis-Diätempfehlung, allerdings gelten die üblichen Ernährungsrichtlinien für Menschen mit Schuppenflechte in besonderem Maße. Vor allem Genussmittel können das Hautbild verschlechtern – bestimmte Mineralstoffe es jedoch positiv beeinflussen.

Psychotherapie kann helfen

Auch psychische Belastungen wirken sich meist auf die Erkrankung aus: In vielen Fällen verschlechtert sich das Hautbild dadurch. Außerdem können die sichtbaren Hautveränderungen wiederum selbst die Psyche belasten. Eine psychologische Therapie, die Stress abbaut und die Einstellung zur Krankheit verändert, kann daher positiv wirken. In Selbsthilfegruppen können sich Betroffene untereinander austauschen und Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung erfahren.

Psoriasis-Patienten benötigen außerdem oft Hilfe und Informationen. Bei auf Schuppenflechte spezialisierten Ansprechpartnern können Sie sich umfassend über die Krankheiten und ihre Folgen beraten lassen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.02.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Altmeyer, P (2013): Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologe, Umweltmedizin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung