Lagerung auf der nicht-betroffenen Seite

Für die Lagerung eines Schlaganfall-Patienten auf der gesunden Seite sind vier Kissen notwendig.

Schlaganfall - Lagerung nicht-betroffene Seite
Ein Kissen für den Kopf, ein Kissen für den Rücken, um das Zurückrollen zu verhindern, und jeweils ein Kissen zur Lagerung des betroffenen Arms und des betroffenen Beins. Der gelähmte Arm wird mit flacher Hand nach vorne gestreckt und das Kissen weit in die Achselhöhle geschoben, damit der Arm locker liegen kann. Das gelähmte Bein wird etwa im 90-Grad-Winkel auf dem Kissen gelagert. Wichtig ist, dass sich der gesamte Fuß auf dem Kissen befindet und Knie und Hüfte in der Horizontalen auf gleicher Höhe sind.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.09.2014
  • Autor/in: Dr. med. Anja Vogt, Ärztin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin, vitanet.de;
  • Quellen: I. Füsgen: Der ältere Patient
  • T. Nikolaus: Klinische Geriatrie