So schaffen Sie Ihren Haushalt

Entscheidend für eine gute Wirbelsäulenhaltung ist die richtige Höhe der Arbeitsflächen. Sie müssen gerade davor stehen und arbeiten können, ohne einen Buckel zu machen. Doch selbst wenn die Höhe der Arbeitsplatten stimmt, kann es beim Spülen oder bei sonstigen Arbeiten am Waschbecken zu einer schlechten Haltung kommen, weil nur der obere Rand des Beckens in richtiger Höhe liegt.

Wenn Sie eine Schürze tragen, die nass werden darf, können Sie sich beim Spülen – so auch beim Händewaschen – vorn am Becken anlehnen, wodurch sie eine entlastende Körperhaltung einnehmen können.

Auch die Waschbecken haben in unseren Wohnungen nur selten die richtige Höhe. Daher müssen wir uns in Bückstellung waschen, wodurch es zu Verkrampfungen und Schmerzen kommen kann. Gerade für ältere Menschen wird diese unnatürliche Körperhaltung sehr unangenehm. Gehen Sie, wenn möglich, lieber kurz unter die Dusche, statt sich am Becken zu waschen.
Info
In einer bestehenden Wohnung ist es selten möglich, die Höhe der Arbeitsplätze im Haushalt den individuellen Erfordernissen anzupassen. Wenn Sie jedoch selbst bauen oder in eine ganz neue Wohnung ziehen, sollten Sie daran denken und die entsprechenden Hinweise berücksichtigen.
Rückenbeschwerden Richtiges Stehen am Arbeitsplatz © v.Soldokoff
Die richtige Höhe der Arbeitsflächen ist entscheidend für eine gute Haltung.
Beugen Sie sich nicht zu tief über das Spülbecken.
Rückenbeschwerden Richtiegs Stehen am Spülbecken © v.Soldokoff
Richtig ist es, wenn Sie sich am Wasch- und Spülbecken vorne anlehnen und eine Schrittstellung einnehmen, wobei Sie die Füße abwechselnd belasten. Mit einem gekrümmten Rücken verkrampfen Sie sich.

Wechseln Sie einmal öfter Ihre Arbeitshaltung

Auch im Haushalt ist es notwendig, dass Sie bei der Arbeit zwischen Sitzen und Stehen in regelmäßigen Abständen abwechseln.

Sie sollten auf alle Fälle einen Arbeitstisch zur Verfügung haben, an dem Sie auch im Sitzen arbeiten können. Wenn Sie im Stehen arbeiten, so beispielsweise beim Bügeln, machen Sie unwillkürlich oft falsche Körperdrehungen. Diese lassen sich vermeiden, wenn Sie eine Schrittstellung einnehmen, und zwar in die Richtung, in die Sie arbeiten. Versuchen Sie auch einmal, im Sitzen zu bügeln. Dabei kann Ihnen ein Drehhocker, der über den Druck der Füße gesteuert wird und dadurch Ihren Bewegungsspielraum vergrößert, gute Dienste leisten.
Info
Bücken Sie sich so wenig wie möglich. Mit etwas Phantasie können Sie bestimmt Ihren Haushalt so umorganisieren, dass Sie alles, was Sie häufig benötigen, in bequemer Reichweite haben. Gehen sie – wenn nötig – immer in die Knie.

Schränke und Kühlschränke

Alle Gegenstände in Ihrem Haushalt, die Sie häufig brauchen, müssen Sie unbedingt in günstig erreichbarer Höhe unterbringen. So sollte beispielsweise auch der Kühlschrank nicht direkt auf dem Fußboden stehen, sondern in Ihrer Sichthöhe angebracht sein oder auf einem entsprechend hohen Podest stehen. Dies gilt natürlich ebenso für alle Schränke und andere Aufbewahrungsmöbelstücke.

Die große Wäsche

Stellen Sie den leeren Wäschekorb auf einen Stuhl, und beladen Sie ihn dann nicht zu schwer mit der nassen Wäsche. Auch zum Aufhängen stellen Sie den Korb wieder auf einen Stuhl, damit Sie sich nicht bücken müssen. Arbeiten Sie beim Aufhängen nicht aus dem Hohlkreuz heraus, sondern lehnen Sie sich etwas nach vorn, zur Wäscheleine hin.
Rückenbeschwerden Bügeln im Stehen © v.Soldokoff
Ob im Stehen oder im Sitzen: Die Wirbelsäule sollte bei der Arbeit nicht verdreht werden.
Rückenbeschwerden Bügeln im Sitzen © v.Soldokoff
Rückenbeschwerden Augenhöhe © v.Soldokoff
Die Augenhöhe ist eine besonders günstige Höhe, in der vielgebrauchte Gegenstände aufbewahrt werden sollten.

Putzen und Betten machen

Wenn Sie den Boden putzen, sollten Sie sich hinknien, und zwar abwechselnd auf ein Knie, wobei Sie am besten ein Polster unter die Knie legen sollten.

Beim Bettenmachen sollten Sie wiederum aus der Schrittstellung heraus arbeiten und die Knie und Hüften weit genug beugen. Ein weiterer Hinweis: Ihre Matratzen dürfen nicht zu schwer sein, damit Sie sie leichter drehen können.

Geräte zum Saubermachen, wie der Staubsauger, dürfen keinen zu kurzen Stiel haben, sonst müssen Sie beim Saugen wieder einen Buckel machen. Zusätzlich bietet auch hier die richtige Schrittstellung eine geeignete Möglichkeit, den Rücken zu entlasten. Ein Bodenstaubsauger ist übrigens leichter zu handhaben als ein Handstaubsauger.

Kaufen Sie klug ein

Ein besonderes Problem ist für jede Hausfrau der Einkauf, vor allem, wenn eine größere Familie zu versorgen ist.

Einen Grundsatz müssen Sie immer beherzigen: Tragen Sie schwere Lasten nicht einseitig, sondern verteilen Sie sie auf beide Arme, und verwenden Sie für größere Einkäufe einen Einkaufswagen.

Rückenschmerzen und Kinderbetreuung

Achten Sie darauf, dass der Wickeltisch für Ihren Säugling eine für Sie günstige Höhe hat. Eine Auflage über der Badewanne ist keine gute Lösung, denn die Fläche ist zu tief, so dass Ihr Rücken übermäßig stark beansprucht wird und Sie als Folge Verspannungsschmerzen bekommen. Lassen Sie größere Kinder zum Anziehen auf einen Stuhl klettern – das macht ihnen Spaß, und Sie brauchen sich nicht so tief zu bücken.

Info
Hausfrauen mit kleinen Kindern sind besonders stark belastet – sie haben eine Schwangerschaft hinter sich, bei der die Bauchmuskeln gedehnt wurden, und müssen jetzt ihre Säuglinge und Kleinkinder ständig heben und tragen. Beachten Sie die Regeln für eine Wirbelsäulenentlastung, wenn Sie Ihre Kinder versorgen.
Rückenbeschwerden Richtiges Staubsaugen © v.Soldokoff
Für Hausarbeiten wie Staubsaugen und Betten machen und beim Einkaufen gilt auch wieder: keine einseitige Belastung und den Rücken geradehalten.
Rückenbeschwerden Richtiges Tragen © v.Soldokoff
Autoren und Quellen Aktualisiert: 20.04.2011
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: www.leitlinien.net : Bandscheibenbedingte Ischialgie, Stand April 2002
  • www.orthopaede.com : Wirbelsäule