Hausmittel zur Behandlung von Ohrenschmerzen

Oft lassen sich die Beschwerden bei Ohrenschmerzen mithilfe einfacher Hausmittel lindern. Zwar ist die Wirksamkeit der Mittel oder Anwendungen meist nicht wissenschaftlich belegt – sie beruhen jedoch auf von Generation zu Generation weitergegebenen Erfahrungen.

Kind Ohrenschmerzen © iStock

Die Ursache der Ohrenschmerzen vom Arzt abklären lassen

Das Ohr ist sehr empfindlich. Deshalb sollte bei Ohrenschmerzen ein Arzt die Ursache abklären. Nur so lässt sich eine falsche Behandlung verhindern, die eventuell Folgen haben kann. Ist jedoch klar, dass die Schmerzen beispielsweise von einer unkomplizierten Mittelohrentzündung herrühren, die ohne schwerwiegende Begleitsymptome wie hohem Fieber verläuft, können Hausmittel helfen, die Symptome zu lindern.

Zwiebelsäckchen

Ein beliebtes Hausmittel bei Entzündungen im Ohr ist das Zwiebelsäckchen. Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass das Zwiebelsäckchen tatsächlich hilft, doch berichten viele Betroffene von einer Linderung ihrer Schmerzen. Das wird häufig dem Allicin zugeschrieben, einem Inhaltsstoff der Zwiebel, der antibakteriell wirken soll.

Um ein Zwiebelsäckchen herzustellen, sollten Sie eine Zwiebel fein hacken und in ein dünnes Handtuch oder ein Säckchen geben. Quetschen Sie das Säckchen etwas, damit der Stoff den Zwiebelsaft aufsaugt. Erwärmen Sie das Zwiebelsäckchen anschließend über einem Wasserbad leicht und legen Sie es auf das schmerzende Ohr. Damit es nicht wegrutscht, kann es mit Watte bedeckt und mit einer Mütze oder einem Tuch befestigt werden.

Kamillesäckchen

Neben dem in der Zwiebel enthaltenen Allicin hat wahrscheinlich auch die feuchte Wärme einen lindernden Effekt auf die Ohrenschmerzen. Deshalb können Sie statt Zwiebel auch Kamille in das Säckchen geben und über einem Wasserbad erhitzen. Beide Hausmittel sollten zwei- bis dreimal täglich angewendet werden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 14.03.2017
  • Autor/in: vitanet.de: Christina Landauer, Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Patientenleitlinie Mittelohrentzündung (Otitis media) bei Kindern: http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html
  • Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin: Ohrenschmerzen (http://www.degam.de/files/Inhalte/Leitlinien-Inhalte/Dokumente/DEGAM-S3-Leitlinien/Leitlinien-Entwuerfe/Ohrenschmerzen/LL-07_Ohrenschmerzen_Langfassung_20141222.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung