Therapie bei Nikotinsucht: So werden Sie Nichtraucher

Rauchstopp © Thinkstock
1. Warum wollen Sie mit dem Rauchen aufhören?
Schreiben Sie auf, warum Sie mit dem Rauchen aufhören möchten. Wollen Sie nicht mehr atemlos oben an der Treppe ankommen? Wollen Sie schwanger werden oder einfach sparen? Die Gründe sind vielfältig und ganz persönlicher Natur.

2. Wann rauchen Sie bisher?
Rauchen kann man in jeder Situation, aber in welcher Situation rauchen Sie? Ist es die Tasse Kaffee, die nicht ohne Zigarette schmeckt, oder rauchen Sie immer in Gesellschaft? Nehmen Sie einen Zettel zur Hand und notieren Sie über mehrere Tage, wann Sie wirklich rauchen.

3. Was werden Sie machen anstatt zu rauchen?
Überlegen Sie sich im Voraus, was Sie tun wollen anstatt zur Zigarette zu greifen. So sind Sie vorbereitet. Gehen Sie die Situationen durch, in denen Sie normalerweise rauchen, und planen Sie für diese Situationen etwas anderes.

4. Wer hilft Ihnen?
Suchen Sie sich Unterstützung in der Familie oder bei Freunden. Es hilft, wenn die Menschen in Ihrem Umfeld wissen, was Sie vorhaben und Ihnen mit Rat und gegebenenfalls auch mit Taten zur Seite stehen.

5. Wann wollen Sie aufhören?
Steht Ihr Entschluss fest, mit dem Rauchen aufzuhören, dann tun Sie es auch bald. Den Zeitpunkt sollten Sie jedoch gut wählen. Rauchen Sie vor allem am Wochenende mit Freunden, ist es erfolgreicher am Anfang der Woche damit aufzuhören.

6. Was hilft gegen den Entzug?
Nikotin-Pflaster oder Nikotin-Kaugummi aus der Apotheke lindern die Entzugserscheinungen. Sie führen dem Körper Nikotin, aber nicht die krebserregenden Stoffe des Tabakrauchs zu.

7. Beugen Sie den Kilos vor
Belohnen Sie sich nicht mit Schokolade oder anderen Süßigkeiten. Legen Sie sich rechtzeitig eine Strategie zurecht, damit Sie nicht zunehmen.

8. Treiben Sie Sport
Bewegung lenkt ab und ermutigt weiterzumachen, denn beim Sport merken Sie zuerst, wie Ihr Körper sich von den Folgeerscheinungen des Rauchens erholt.

9. Rückfall, was nun?
Geben Sie sich eine Chance. Ein kleiner Rückfall ist noch nicht das Ende. Durchschnittlich versuchen Raucher drei- bis fünfmal mit dem Rauchen aufzuhören, bevor es wirklich gelingt.

10. Belohnen Sie sich
Wenn Sie es geschafft haben, dann belohnen Sie sich dafür. Sie haben etwas sehr Schwieriges bewältigt.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 06.03.2013
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)