Beruhigungstees gegen Nervosität und Unruhe

Baldrian, Melisse und Johanniskraut wirken Nervosität und Unruhe entgegen. Die Darreichungsform Tee hat den Vorteil, dass bei regelmäßiger Anwendung die Zubereitung zum Ritual wird. Psychologen glauben, dass der Körper dann bereits beim Aufbrühen des Tees auf Entspannung umschaltet. In asiatischen Ländern haben entspannende Teezeremonien seit Jahrhunderten ihren festen Platz im Alltag.

Tipp
Wenn Sie keine Fertigtees mögen, kann Ihre Apotheke Ihnen auch eine individuelle Teemischung gegen Nervosität und Unruhe zusammenstellen. Sie können die Tees aber auch selbst herstellen.

Wirkstoffe

  • Johanniskraut
  • Passionsblumenkraut
  • Extrakt aus Baldrianwurzel, Hopfenzapfen und Melissenblättern
  • Trockenextrakt aus Baldrianwurzel und Trockenextrakt aus Melissenblättern
Autoren und Quellen Aktualisiert: 08.05.2013
  • Autor/in: vitanet.de; Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung