Therapie bei Muskelverspannungen im Rücken: Pflanzliche Mittel

Naturheilmittel, die Muskelschmerzen lindern, werden häufig auch bei Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen angewandt. Einreibungen, die Beinwell enthalten, wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Beinwell regt zusätzlich die Durchblutung an.

Campher „lindert“ den Schmerz, Menthol kühlt. Man findet Campher und Menthol beispielsweise als Zusatz in Franzbranntwein, der zu den klassischen Hausmitteln bei Muskelverspannungen zählt. Bei längerer Anwendung von Franzbranntwein trocknet die Haut aus. Es kann zu Hautreizungen kommen. Die pflanzlichen Zubereitungen dürfen nicht an offenen Wunden, Schleimhäuten, entzündeten Hautstellen oder im Bereich der Augen angewandt werden.

Extrakte aus Teufelskralle (Harphagophytum procumbens) wirken entzündungshemmend und leicht schmerzlindernd. Sie werden als Kapseln oder Filmtabletten eingenommen. Bei Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren und Gallensteinen darf Teufelskralle nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Wirkstoffe

  • Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt
  • Beinwellwurzel-Fluidextrakt und Methylnicotinat
  • Campher und Ethanol
  • Campher, Ethanol und Levomenthol
Autoren und Quellen Aktualisiert: 06.03.2013
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung