Symptome bei Muskelverspannungen im Rücken

Verspannungen der Rückenmuskulatur lösen meist Rückenschmerzen aus. Sie können jedoch auch nur mit einem Gefühl der Verspanntheit oder eingeschränkten Beweglichkeit einhergehen. Je nachdem welche Region betroffen ist, kommt es zu Nacken-, Schulter-, Rücken- oder Kreuzschmerzen. Die betroffenen Muskeln sind dann verhärtet.

Alles, was von der „natürlichen“ Körperhaltung abweicht, belastet die Wirbelsäule. Sie besteht aus 33 Wirbeln, die durch kleine Gelenke untereinander beweglich sind. Man unterscheidet Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie Kreuz- und Steißbein. Zwischen den Wirbelkörpern liegen die Bandscheiben. Sie haben eine Pufferfunktion und schützen die Wirbelkörper vor Abrieb und Verschleiß – auch Stöße werden durch sie abgefedert. Zusätzlich stützen etliche Muskeln, Sehnen und Bänder die Wirbelsäule.

Die häufigsten Symptome für Muskelverspannungen im Rücken sind:

  • Rückenschmerzen
  • Gefühl der „Verspanntheit“
  • Eingeschränkte Bewegungsfähigkeit
  • Kopfschmerzen
Autoren und Quellen Aktualisiert: 18.06.2018
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz – Kurzfassung, 2. Auflage. Version 1. 2017 [cited: 2018-06-05]. DOI: 10.6101/AZQ/000377. www.kreuzschmerz.versorgungsleitlinien.de.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung