Muskel- und Gelenkschmerzen: Ratgeber und Selbsthilfe

Sport gehört zur Selbsthilfe bei Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen (Rheuma). Denn Sport kräftigt nicht nur die Muskulatur. Bei Bewegungen üben die Muskeln Reize auf die Knochen aus und aktivieren den Knochenaufbau. So beugt Sport Osteoporose vor.

Sportler schnürt seine Schuhe © Thinkstock
Bewegung verbessert zudem die Nährstoffversorgung der Knorpel und kräftigt die Gelenke. Durch kräftige gelenkführende Muskeln werden die Gelenke darüber hinaus geschont.

Egal, ob Ihre Muskelschmerzen oder Gelenkschmerzen von Fehlhaltungen, Rheuma oder anderen Ursachen kommen – Sport und Bewegung zur Selbsthilfe sind immer ratsam. Sie sollten jedoch beachten: Die Belastung muss Ihrem Rheuma und Ihrem Fitnesszustand angepasst sein. Einige Sportarten sind bei bestimmten Beschwerden nicht ratsam. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über richtige Belastungen und Disziplinen, bevor sie mit dem Training beginnen. Auch während eines akuten Entzündungsschubs bei Rheuma sollten Sie sich vorher mit Ihrem Arzt beraten.

Rheuma: Essen für Knochen und Gelenke

Eine gesunde Ernährung spielt nicht nur eine wichtige Rolle für die Organe, sondern auch für das Bindegewebe, die Knochen und Gelenke. Sie kann Muskel- und Gelenkschmerzen zwar nicht verhindern, trägt aber zur Vorbeugung und Selbsthilfe bei Rheuma bei. Umgekehrt kann sich eine falsche Ernährungsweise direkt auf Ihre Knochen und Gelenke auswirken. Zu viel Eiweiß beispielsweise lässt den Harnsäurespiegel steigen, was bei Gicht zu Entzündungen in den Gelenken führen kann. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie auf Ihre Ernährung achten. Empfehlenswert ist eine ausgewogene Kost bestehend aus 50 bis 60 Prozent Kohlenhydraten, 10 bis 20 Prozent Eiweiß, bis zu 30 Prozent Fett, ausreichend Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Alkohol und Tabak sollten Sie meiden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 20.11.2014
  • Autor/in: Christina Wiener, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Röther, PD Dr. E./Röther, Dr. J./Peter, Prof. Dr. H. H. (2012): Kriterien zur Diagnose und Klassifikation rheumatischer Erkrankungen (http://dgrh.de/fileadmin/media/Praxis___Klinik/Therapie-Empfehlungen/61798_kriterien_zur_diagnose_und_klassifikation_rheumatischer_erkrankungen.pdf)
  • Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie: Was ist Rheuma (http://dgrh.de/wasistrheuma.html)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)