Ratgeber und Selbsthilfe bei Morbus Parkinson: Reisen

Je nach Grad der bereits vorhandenen Behinderung müssen Reisen sehr sorgfältig geplant werden. Extrem heiße, tropische Länder und Länder mit sehr kaltem, feuchten Klima sollte man als Reiseziele bei Morbus Parkinson (Schüttellähmung) meiden.

Krankheitsbericht vom Arzt geben lassen

Wichtig ist, genügend Medikamente mitzunehmen und sich von seinem Arzt einen zusammenfassenden Krankheitsbericht geben zu lassen. Bei Auslandsaufenthalten sollte dieser entweder auf Englisch verfasst sein oder überwiegend medizinische Fachausdrücke enthalten, damit er auch für anderssprachige Ärzte gut verständlich ist. Bei Flugreisen mit Zeitverschiebung sollten die Betroffenen vorab mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, zu welcher Zeit der Ortszeit des Reiseziels sie ihre Medikamente einnehmen sollen. Weitere Informationen zu Reisen erhalten Sie entweder über die Deutsche Parkinson Vereinigung oder auch über den Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 25.01.2013
  • Autor/in: Dr. med. Karen Strehlow, Ärztin und Fachzeitschriftenredakteurin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: R. Thümler, Morbus Parkinson - Ein Leitfaden für Klinik und Praxis, Springer Verlag Berlin Heidelberg, 2002
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung