Symptome einer Mandelentzündung

Die Symptome einer akuten Mandelentzündung können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein – aber ob es sich um eine virale oder bakterielle Tonsillitis handelt, lässt sich nur schwer abgrenzen. Bei der sogenannten rezidivierenden Tonsillitis kommt es nach beschwerdefreien oder beschwerdearmen Intervallen immer wieder zu akuten Mandelentzündungen.

Akute Mandelentzündung: starke Halsschmerzen, starkes Krankheitsgefühl

Bei einer akuten Mandelentzündung tritt in der Regel plötzlich Fieber über 38 Grad auf, der Betroffene hat Kopfschmerzen und fühlt sich sehr krank. Hinzu kommen starke Halsschmerzen, die bis zu den Ohren reichen können. Die Mandeln sind rot und geschwollen. Auch die Lymphknoten am Hals und der Rachen schwellen an und sind druckempfindlich. Schluckbeschwerden treten auf, Husten oder Schnupfen hingegen fehlen.

Ob es sich um eine virale oder eine bakterielle Mandelentzündung handelt, lässt sich anhand von Symptomen nicht eindeutig unterscheiden. Sind Bakterien die Ursache für die Mandelentzündung, sind auf den Mandeln meist sogenannte Eiterstippchen zu sehen. Das sind kleine, weiß-gelbliche, punktförmige oder längliche Flecken, die aus einer zähen Masse aus Zellabfällen bestehen. Bei schwereren Verläufen breiten sich die Stippchen von den Gaumenmandeln bis auf die Rachenmandeln oder die Seitenstränge aus. Zudem kommt es häufig zu Mundgeruch oder einem unangenehmen Geschmack im Mund. Allerdings sind diese Beläge kein Beleg für eine bakterielle Entzündung. Diese lässt sich nur mittels eines Abstriches sicher klären.

Rezidivierende Mandelentzündung: es treten immer wieder Symptome auf

Bei der rezidivierenden Mandelentzündung (früher chronische Mandelentzündung) treten nach beschwerdefreien oder beschwerdearmen Intervallen immer wieder Symptome einer akuten Mandelentzündung auf.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 14.03.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Christina Landauer, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft: Evidenzbasierte Therapieleitlinien – Akute Atemwegsinfektionen; 2. überarbeitete und erweiterte Auflage (2004)
  • Medical Tribune: Bei akuter Tonsillitis bleibt Penicillin erste Wahl (2013)
  • Leitlinie Therapie entzündlicher Erkrankungen der Gaumenmandeln – Tonsillitis (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/017-024l_S2k_Tonsillitis_Gaumenmandeln_2015-08_01.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung