Aufgaben der Leber

Das Aufgabenspektrum der Leber ist enorm. Das Organ ist an fast allen Stoffwechselprozessen beteiligt, etwa dem Proteinstoffwechsel, dem Kohlenhydratstoffwechsel und dem Fettstoffwechsel.

Sie ist unersetzlich für die Verdauung, das Hormonsystem und das Immunsystem. Außerdem ist die Leber für die Entgiftung des Organismus verantwortlich. Um alle Aufgaben bewältigen zu können, verbraucht die Leber etwa 20 Prozent des gesamten Körpersauerstoffs. Wegen ihrer vielfältigen Aufgaben ist die Leber sehr wichtig für die Gesundheit. Lebererkrankungen haben Auswirkungen auf den gesamten Körper.

Die wichtigsten Aufgaben der Leber im Überblick:

  • Die Leber hat die Aufgabe, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Dazu speichert sie überschüssigen Zucker (Glukose) als Glykogen. Wird er benötigt, gibt sie ihn wieder in den Blutkreislauf ab. Muss ein Mensch hungern, kann die Leber Glukose, den wichtigsten Energielieferanten des Körpers, aus anderen Bestandteilen der Nahrung wie beispielsweise Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten selbst herstellen.
  • Eiweiße, die mit der Nahrung aufgenommen werden, werden im Darm und in der Leber in ihre Bausteine, die Aminosäuren, zerlegt. Die Leber nutzt die Aminosäuren, um sie zu körpereigenen Eiweißen (Proteinen) umzubauen. Beim Proteinstoffwechsel entsteht Ammoniak, das bereits in geringen Mengen im Blut sehr giftig ist. Die Leber hat deshalb auch die Aufgabe, Ammoniak in Harnstoff umzuwandeln, der dann über die Nieren ausgeschieden werden kann.
  • Die Leber stellt Cholesterin her. Zudem produziert sie Gallenflüssigkeit, etwa einen Liter pro Tag. Gallensaft enthält Gallensäuren, die für die Fettverdauung im Dünndarm wichtig sind. Sie sorgen dort beispielsweise dafür, dass die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K umgewandelt werden und über die Darmwand ins Blut gelangen können. Darüber hinaus hat die Leber die Aufgabe, Fette über Oxidation abzubauen.
  • Fettlösliche Vitamine werden in der Leber gespeichert. Das Organ synthetisiert auch Hormone und Enzyme.
  • Die Leber spielt eine wichtige Rolle bei der Aktivierung von Hormonen (beispielsweise der Schilddrüsenhormone). Sie baut aber auch Hormone ab (etwa Sexualhormone). Auf diese Weise steuert sie den Körper.
  • Beim Abbau von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, entsteht Bilirubin. Bilirubin kann nur über die Gallenflüssigkeit ausgeschieden werden, wenn es zuvor in der Leber in eine wasserlösliche Form gebracht wurde. Kann das Organ diese Aufgabe wegen einer Schädigung nicht richtig erfüllen, staut sich Bilirubin im Körper, es kommt zu einer Gelbsucht mit Gelbfärbung der Augen und der Haut.
  • Die Leber bildet Blutplasmaproteine, beispielsweise Gerinnungsfaktoren und Substanzen des Immunsystems. Eine wichtige Aufgabe im Immunsystem haben auch die Kupffer-Sternzellen, die sich in der Leber befinden.
  • Die Leber ist für die Entgiftung des Körpers zuständig.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.07.2012
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Beatrix Deiss, Medizinredakteurin; Christina Wiener, Medizinredakteurin
  • Quellen: Deutsche Krebsgesellschaft: Leber – Anatomie und Funktion: http://www.krebsgesellschaft.de/db_leberkrebs_anatomie_und_funktion,4197.html
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung