Oft unspezifisch: Symptome der Laktoseintoleranz

Hervorgerufen durch die unzureichende Verdauung des Milchzuckers zeigen sich bei der Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) Verdauungsstörungen von Verstopfung bis zu starken, wässrigen Durchfällen als Symptome. Größere Mengen des unverdauten Milchzuckers werden von Darmbakterien im Dickdarm unter Bildung von Gasen zersetzt.

Als Folge entwickeln sich Völlegefühl, Blähungen und krampfartige Bauchschmerzen. Weitere Symptome sind oft unspezifisch und können sich als Übelkeit nach dem Essen, Schwindelgefühl, Schlafstörungen, unreine Haut oder depressive Verstimmungen äußern. Dieses bunte Beschwerdebild führt oft auf eine falsche Fährte bei der Suche nach Ursachen.

Verlauf bei Kindern

Wie bei vielen Krankheitsbildern sind auch die Symptome der Laktoseintoleranz bei Kindern oftmals sehr unspezifisch. Es können Durchfälle ohne erkennbare Ursache auftreten. Hinzu kommen Bauchschmerzen und starke Blähungen, die in vielen Fällen erst nicht an das Vorliegen einer einfachen Milchzuckerunverträglichkeit denken lassen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.02.2017
  • Autor/in: Dr. med. Martina A. Sersch, Dr. med. P. Kittner-Schäfer; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung