Vorbeugung der Kurzsichtigkeit

Einer erblich bedingten Kurzsichtigkeit (Myopie) vorzubeugen, ist nicht möglich – in anderen Fällen schon. Doch vor allem Komplikationen lassen sich vermeiden. 

Kurzsichtigkeit und Komplikationen vorbeugen

Wenn Kurzsichtigkeit die Folge einer Erkrankung wie Diabetes mellitus ist, kann sie möglicherweise vermieden werden, wenn die Grunderkrankung behandelt wird.

Außerdem können Kurzsichtige Komplikationen vorbeugen, die im Zusammenhang mit ihrer Myopie auftreten können:
  • Kontaktlinsenträger sollten auf sorgfältige Hygiene und Tragepausen achten, um Hornhautschäden zu vermeiden. Zudem ist es wichtig, die Hornhaut regelmäßig von einem Augenarzt kontrollieren zu lassen.
  • Menschen, bei denen eine Achsenmyopie vorliegt, haben ein erhöhtes Risiko für eine Netzhautablösung. Diese kann unbehandelt zur Erblindung führen. Daher sollten Betroffene regelmäßige augenärztliche Kontrollen wahrnehmen, um ihre Netzhaut untersuchen zu lassen. Anzeichen für eine Netzhautablösung kann beispielsweise eine Gesichtsfeldeinschränkung sein.
  • Da bei Kurzsichtigkeit ein Glaukom leichter übersehen werden kann, ist es ratsam, regelmäßig den Augeninnendruck messen zu lassen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 02.07.2018
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Bundesverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA) und Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG): Augenärzte Informieren: Myopie (Kurzsichtigkeit) (http://cms.augeninfo.de/fileadmin/PDF/myopie.pdf)
  • Berufsverband der Augenärzte: Kurzsichtigkeit (Myopie) (http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/augenheilkunde/fehlsichtigkeit/kurzsichtigkeit-myopie.html)
  • Klinikum Bremen-Mitte: Kurzsichtigkeit (http://klinikum-bremen-mitte.medical-guide.net/deutsch/A/Augen/Augenerkrankungen/Kurzsichtigkeit/print.html)
  • Grehn, Franz: Augenheilkunde
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung