Operation in der KHK-Therapie: Mit Stent und Bypass die Stenose beseitigen

Bei einer koronaren Herzkrankheit (KHK) gibt es zwei Möglichkeiten, die Durchblutungsstörung des Herzens operativ zu beseitigen:

  1. Das verschlossene oder eingeengte Gefäß wird aufgeweitet. Zur Aufweitung dient ein Ballon, der über einen Herzkatheter bis zur Engstelle vorgeschoben wird. Diese Untersuchung wird deshalb auch Ballondilatation genannt, Mediziner sprechen auch von PTCA (Percutane Transluminale Coronare Angioplastie). Eine eingesetzte Gefäßstütze (Stent) kann verhindern, dass sich das Gefäß wieder verschließt.
  2. Die verschlossenen Gefäßabschnitte werden durch ein Ersatzgefäß überbrückt. Bei dem als Bypass-Operation bekannten Eingriff wird körpereigenes Gefäßmaterial (Arterie oder Vene) in das Herzkranzgeflecht verpflanzt.

Ballondilatation, Stent oder Bypass?

Kurzstreckige Einengungen von mehr als 75 Prozent des Gefäßdurchmessers bis hin zum Gefäßverschluss werden bevorzugt mit der Ballondilatation und einem Stent behandelt. Bei langstreckigen Gefäßverengungen oder Engstellen in stark geschlängelten Gefäßen verspricht eher die Bypass-Operation Erfolg. Die Wahl der Methode hängt außerdem davon ab, wie stark das Herz schon geschwächt ist und welche weiteren Erkrankungen den Patienten belasten. Bei schwerkranken Herz-Patienten, wird der Arzt vorrangig die Ballondilatation mit oder ohne Stent wählen: Sie ist ohne Vollnarkose möglich und belastet den Patienten deshalb nicht übermäßig.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 27.09.2012
  • Autor/in: Dr. Anne Dietel, Ärztin, Kirsten Gaede, Medizinjournalistin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter; Ärztin
  • Quellen: Robert Koch-Institut: Koronare Herzkrankheit und akuter Myokardinfarkt, Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Heft 33, 2006
  • AWMF-Leitlinie: Leitlinie zur Diagnose und Behandlung der chronischen koronaren Herzerkrankung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung (DGK), Stand 2003
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste