Ratgeber und Selbsthilfe: Leben mit der neuen Hüfte

Durch den Einbau eines neuen Hüftgelenks sind die meisten Patienten innerhalb kurzer Zeit weitgehend schmerzfrei. Nach einer erfolgreichen Operation kann der Patient wieder normal gehen, der Schlaf ist wieder ungestört, die Lebensqualität steigt.

Das Problem für den Patienten liegt allerdings darin, dass er darauf achten muss, das neue Hüftgelenk, das ihm keine Schmerzen mehr bereitet, nicht zu sehr zu belasten. Das neue Gelenk ist auf alle Fälle alltagstauglich. Das bedeutet, die Tätigkeiten des täglichen Lebens sind nach Abschluss der Behandlung wieder möglich. Trotzdem sind beispielsweise bestimmte Tätigkeiten bei der Arbeit oder im Haushalt mit einem künstlichen Hüftgelenk tabu. Es ist durchaus sinnvoll, unter krankengymnastischer Anleitung richtiges Gehen mit einer Hüftprothese zu lernen. Informationen dazu finden Sie hier im Ratgeber.

Ratgeber: Sport mit künstlicher Hüfte?

Obwohl es bei der Bewegung mit einem künstlichen Hüftgelenk somit einiges zu beachten gibt, ist auf der anderen Seite Sport mit einer eingesetzten Prothese durchaus zu empfehlen. Lesen Sie im Ratgeber warum Sie von bestimmten Sportarten wie alpinem Skisport jedoch Abstand nehmen sollten.

Um nach einer Operation das Gelenk schonend zu mobilisieren und die umgebende Muskulatur zu stärken, bietet sich zudem eine Vielzahl an physiotherapeutischen Übungen an.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 23.01.2012
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.