Ratgeber und Selbsthilfe beim Hexenschuss: Was Sie selbst tun können

Grundsätzlich gilt beim nicht spezifischen Kreuzschmerz (Hexenschuss, medizinisch: Lumbago): schnell wieder beweglich werden. Dabei unterstützt eine sinnvolle Schmerzbehandlung die weiteren Maßnahmen.

Scheuen Sie sich nicht, bei einem ausgeprägten Hexenschuss ein schmerzlinderndes Medikament einzunehmen. Sie erhalten zum Beispiel die folgenden Präparate rezeptfrei in der Apotheke: Paracetamol, Acetylsalicylsäure, Ibuprofen. Auch eine Wärmflasche oder ein Heizkissen kann bei einem Hexenschuss hilfreich sein. Oftmals wirkt ein warmes Bad entspannend.

Wieder in Bewegung kommen

Sobald der erste Schmerz abgeklungen ist, sollten Sie wieder aktiver werden. Bewegung, Spaziergänge oder kleinere Arbeiten im Haushalt sind besonders hilfreich. Ein rückengerechtes Verhalten ist bei einem Hexenschuss besonders wichtig. Sie sollten weder Lasten anheben und tragen, noch Arbeiten in vorgeneigter Körperhaltung oder Tätigkeiten über Kopf ausüben.

Wenn Sie wiederhergestellt sind, sollten Sie mit Ihrem Arzt über ein weiterführendes Behandlungskonzept sprechen. Die sogenannte multimodale Behandlung umfasst eine Therapie, die oft mehrere Fachspezialisten für Sie individuell aus Sport, Entspannungsübungen, Verhaltenstraining und Physiotherapie zusammenstellen.

Die oft angebotenen Therapieansätze wie Kurzwellendiathermie, Elektrotherapie, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Traktionstherapie, Ultraschalltherapie und Orthesentherapie werden aufgrund mangelnder Wirksamkeit in der Leitlinie nicht empfohlen. Auch haben Behandlungsansätze zur Schmerzbekämpfung mit Phytotherapeutika bisher keinen Wirksamkeitsnachweis erbracht und bekommen deshalb in der Leitlinie keine Empfehlung.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 28.01.2015
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung und Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften: Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/nvl-007l_S3_Kreuzschmerz_2013-08.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)