Herzrhythmusstörungen: Ratgeber und Selbsthilfe

Für die meisten Patienten geht das Leben seinen gewohnten Gang, nachdem der Herzschrittmacher eingesetzt wurde. Einige Dinge im Alltag gilt es dennoch zu beachten. So sollte beispielsweise immer der Herzschrittmacherausweis mitgeführt werden. Wer einen Herzschrittmacher trägt, sollte auch im Umgang mit bestimmten elektrischen Geräten vorsichtig sein.

Zur Überwachung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen gibt es heute bereits telemedizinische Lösungsansätze. Im Ratgeber finden Sie außerdem hilfreiche Adressen und Links zum Thema Herzrhythmusstörungen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 15.05.2015
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung