Diagnostik bei Harninkontinenz: Selbsttest mit Checkliste

Hilfreich ist es, wenn sie sich bei Verdacht auf Inkontinenz (Blasenschwäche) vorher schon eine kleine Checkliste bereitlegen und diese mit in die Praxis nehmen. Beantworten Sie für die Checkliste folgende Fragen:

  • Müssen Sie tagsüber sehr häufig auf die Toilette gehen (mehr als achtmal)?
  • Wachen Sie nachts auf und müssen zur Toilette gehen?
  • Haben Sie manchmal ganz plötzlich den unkontrollierbaren Drang, auf die Toilette zu müssen?
  • Passiert es Ihnen, dass Sie Harn verlieren, weil Sie das Dranggefühl nicht unterdrücken konnten?
  • Verlieren Sie Harn bei Belastungen wie Husten, Lachen, Heben oder Treppensteigen?
  • Haben Sie beim Verlust von Harn unter körperlicher Belastung zusätzlich ein starkes Dranggefühl?
  • Gibt es häufigen Harnverlust in nur kleinen Mengen?
  • Haben Sie Schmerzen beim Wasserlassen?
Autoren und Quellen Aktualisiert: 20.01.2014
  • Autor/in: Dr. med. Susanne Segebrecht, Ärztin, Apothekerin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Markus Zens, Wissenschaftsjournalist, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/084-001.htm
  • http://www.rki.de/cln_160/nn_199850/DE/Content/GBE/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/harninkontinenz,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/harninkontinenz.pdf
  • K.-P. Jünemann, H. Palmtag, C. Hampel et al. (2006) Harninkontinenz und Urodynamik. Urologe [Sonderheft] 45:106–121