Therapie bei Halsschmerzen: Gurgellösungen

Rezeptfreie Gurgellösungen enthalten häufig antiseptische Wirkstoffe wie Hexetidin und Chlorhexidin. Laut Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) sind diese Lösungen jedoch nicht zu empfehlen, denn ihre Wirksamkeit gegen Halsschmerzen ist nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Außerdem können sie zum Beispiel allergische Reaktionen auslösen.

Gurgeln mit Kräutertees oder Salzlösung

Grundsätzlich ist Gurgeln bei Halsschmerzen aber nicht schlecht, denn dadurch lassen sich die wunden Schleimhäute befeuchten. Wer Gurgeln möchte, sollte hierfür jedoch lieber Kräutertees wie Kamillentee, Thymiantee und Salbeitee oder Salzlösung verwenden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 24.04.2013
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: Leitlinie Nr. 14 der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (2009): Halsschmerzen
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung