Symptome bei Halsschmerzen

Halsschmerzen (Halsentzündungen) werden in den meisten Fällen durch Erkältungsviren ausgelöst. Dementsprechend leiden die Betroffenen meistens auch unter weiteren Symptomen einer Erkältung wie Schnupfen oder Husten.

Man beobachtet dabei häufig die Reihenfolge:
  • Schnupfen mit verstopfter Nase
  • Kratzen im Hals, Heiserkeit
  • Hustenreiz, trockener Reizhusten
Eine verstopfte Nase lässt Betroffene durch den Mund atmen. Die Schleimhäute trocknen aus und werden noch empfindlicher für Krankheitserreger. So breiten sich die Viren im Hals- und Rachenbereich aus. Die Mundschleimhaut ist gerötet und entzündet. Der Hals fühlt sich trocken an und kratzt. Die Stimme wird heiser. Durch das Trockenheitsgefühl im Rachen kommt es zu weiteren Symptomen wie Hustenreiz, der in Reizhusten beziehungsweise Erkältungshusten übergehen kann. Mit fortschreitender Erkrankung kommen Halsschmerzen und Schluckbeschwerden hinzu.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 24.04.2013
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; Vitanet-dsb, Vitanet-gg; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Halsschmerzen, PTAheute 1/2 2007
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung