Symptome des Haarausfalls

Unter Haarausfall (Alopecia) leidet man dann, wenn über einen längeren Zeitraum – mindestens vier bis sechs Wochen – mehr als 100 Haare täglich ausfallen. Bis zu 100 Haare pro Tag zu verlieren ist völlig normal, nach einer Haarwäsche können es sogar bis zu 200 Haare sein.

Zudem muss eine deutliche Abnahme der Haardichte erkennbar sein, um von einer Alopecia sprechen zu können. Das gilt für alle Formen. Darüber hinaus unterscheiden sich die Symptome der verschiedenen Alopezie-Formen jedoch voneinander.

Symptome des androgenetischen Haarausfalls

Der androgenetische Haarausfall beginnt bei Männern in der Regel als Geheimratsecken, in fortgeschrittenem Stadium lichtet sich das Haar zusätzlich am Hinterkopf (Tonsur). In der nächsten Phase dünnt auch der Scheitelbereich aus und die kahlen Stellen fließen zusammen. Das Kopfhaar beschränkt sich nun auf ein hufeisenförmiges Haarband. Wenn Frauen von hormonell-erblicher Alopecia betroffen sind, fallen die Haare entlang des Scheitels aus. Bei Frauen ist der gesamte Verlauf langsamer und die Symptome meist nicht so schwer.

Symptome des kreisrunden Haarausfalls

Beim kreisrunden Haarausfall bilden sich ohne ersichtlichen Grund scharf begrenzte kleine Kahlstellen am Kopf, nur selten wird der ganze Kopf oder Körper befallen. Bei vielen Betroffenen wachsen nach Wochen oder Monaten spontan wieder neue Haare. Manchmal ist der Haarverlust allerdings auch bleibend.

Symptome des diffusen Haarausfalls

Beim diffusen Haarausfall dünnt das Haar insgesamt aus, die Kopfhaut scheint durch die Haardecke hindurch. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kann es so weit kommen, dass nur noch wenige Haare, über den Kopf verteilt, erhalten bleiben.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.11.2012
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Christina Wiener, Kommunikationswissenschaftlerin M.A.; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung