Haarausfall hat viele Gesichter – die Formen der Alopezie

Die Ursachen des Haarausfalls (Alopecia) sind vielfältig und so auch seine unterschiedlichen Formen:

Am häufigsten tritt der sogenannte androgenetische Haarausfall auf. Diese Form der Alopecia wird vererbt. Meist sind Männer betroffen. Doch auch mehr als die Hälfte aller Frauen, die unter Haarausfall leiden, verlieren ihre Haare genetisch bedingt. Die Haare fallen bei Männern und Frauen jedoch an unterschiedlichen Stellen des Kopfes aus: bei Frauen eher am Oberkopf in der Scheitelgegend, bei Männern im Stirn- und Hinterkopfbereich.

Beim diffusen Haarausfall verlieren Betroffene über den gesamten Kopf verteilt Haare. Das kann so weit führen, dass nur noch wenige Haare erhalten bleiben. Frauen sind von dieser Form des Haarausfalls häufiger betroffen als Männer. Die Ursachen sind vielfältig.

Entzündungen sind die Ursache des kreisrunden Haarausfalls. Wie der Name schon sagt, treten bei dieser Form der Alopezie kreisrunde kahle Stellen am Kopf auf. Meist wachsen die Haare an diesen Stellen innerhalb eines Jahres wieder nach. Nur in seltenen Fällen kann die Erkrankung weiter fortschreiten und zum Verlust aller Kopfhaare führen. Die kreisrunde Alopecia tritt unabhängig von Geschlecht und Alter auf.

Recht selten und sehr schwer zu behandeln ist der vernarbende Haarausfall. Hier führen andere Erkrankungen zu einer Vernarbung der Kopfhaut und somit zum Haarausfall.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.11.2012
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Christina Wiener, Kommunikationswissenschaftlerin M.A.; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung