Geschwächtes Immunsystem: Ursachen und Risikofaktoren

Ein geschwächtes Immunsystem ist noch keine Krankheit. Mit einem geschwächten Immunsystem ist jedoch die Wahrscheinlichkeit größer, krank zu werden.

Junge traurige Frau mit Handy © Thinkstock
Davon unterscheiden muss man gefährliche chronische Krankheiten, die sich als Immunschwäche bemerkbar machen: etwa AIDS, Leukämie und bestimmte Autoimmunkrankheiten.

Alles, was den Organismus belastet, kostet auch das Immunsystem Kraftreserven. Ein Beispiel hierfür ist Stress.

Sie sollten Ihr Immunsystem unterstützen, wenn Sie

  • sich abgeschlagen und kraftlos fühlen,
  • chronische Krankheiten haben,
  • sich oft in geschlossenen Räumen mit anderen Personen aufhalten,
  • wenig Obst und Gemüse essen,
  • wenig Bewegung haben,
  • sehr viel Sport treiben,
  • viele Medikamente nehmen,
  • großen Belastungen ausgesetzt sind
  • oder wenig schlafen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.06.2013
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; Vitanet-dsb, Vitanet-gg; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)