Ursachen und Risikofaktoren des Gebärmutterhalskrebses

Die Ursache für Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist fast immer die Infektion mit Humanen Papillomaviren (HPV), die beim Geschlechtsverkehr übertragen werden. Auslöser sind in den meisten Fällen die Hochrisikotypen 16 und 18, die Zellen zum unkontrollierten Wachstum anregen können.

Einmal im Leben infizieren sich zirka 50 bis 80 Prozent aller Frauen mit HPV. Fast immer schafft es das Immunsystem jedoch, die Viren erfolgreich zu bekämpfen. Ist dies nicht der Fall, bleibt eine dauerhafte Infektion bestehen und an der Schleimhaut des Gebärmutterhalses kann es zu Zellveränderungen kommen. Oft bilden sich diese allerdings wieder zurück, nur selten entsteht daraus Gebärmutterhalskrebs. Durchschnittlich entsteht nach zehn Jahren aus einer Infektion eine Zellveränderung und wiederum zehn Jahre später Gebärmutterhalskrebs.

Kofaktoren für Gebärmutterhalskrebs

Weitere Faktoren, die die Entstehung eines Gebärmutterhalstumors beeinflussen können, sind:
Autoren und Quellen Aktualisiert: 05.09.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Deutsche Krebsgesellschaft: Gebärmutterhalskrebs, Zervixkarzinom – Ursache und Risikofaktoren (http://www.krebsgesellschaft.de/pat_ka_gebaermutterhalskrebs_ursache,107762.html)
  • Deutsche Krebshilfe: Der blaue Ratgeber: Krebs der Gebärmutter und der Eierstöcke (http://www.krebshilfe.de/fileadmin/Inhalte/Downloads/PDFs/Blaue_Ratgeber/003_gebaermutter_eierstock.pdf)
  • Krebsinformationsdienst: Gebärmutterhalskrebs: Ursachen und Risikofaktoren (http://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/gebaermutterhalskrebs/risikofaktoren.php)
  • Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums: Gebärmutterhalskrebs (https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/gebaermutterhalskrebs/risikofaktoren.php)
  • Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientin mit Zervixkarzinom (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-033OLl_S3_Zervixkarzinom_2014-10.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung