Ursachen von Gastritis (Magenschleimhautentzündung)

Die verschiedenen Formen der Gastritis haben unterschiedliche Ursachen:
  • Akute Gastritis
    Eine akute Gastritis kann durch exzessiven Alkoholkonsum, starkes Rauchen, verschiedene Medikamente, schweren Stress und bestimmte Erkrankungen verursacht werden. Diese Faktoren führen zum Zusammenbruch der Schleimhautbarriere des Magens.
  • Chronische Gastritis Typ A
    Bei der seltenen sogenannten Autoimmungastritis werden Antikörper gegen die magensäurebildenden Belegzellen und den Intrinsic factor gebildet. Die Magenschleimhaut bildet sich zurück und die Vitamin-B12-Aufnahme im Dünndarm ist gestört, weil dafür der Intrinsic factor benötigt wird. So kann es zur Blutarmut (Anämie) kommen.
  • Chronische Gastritis Typ B
    Die häufigste Form der chronischen Magenschleimhautentzündung ist die vom Typ B. Ihre Ursache ist eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori, das im sauren Milieu des Magens überleben kann. Es produziert Toxine, die die Magenschleimhaut schädigen. Der Keim ist bei vielen Menschen nachweisbar, doch nicht alle leiden unter Beschwerden.
  • Chronische Gastritis Typ C
    Bei dieser Form führt das Einwirken toxischer Substanzen auf die Magenschleimhaut zu chronischer Gastritis. Die entzündungsverursachenden Stoffe können beispielsweise Medikamente oder Alkohol sein. Auch körpereigene Flüssigkeiten wie Gallensaft können bei Rückfluss in den Magen (Reflux) Schäden verursachen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.11.2012
  • Autor/in: vitanet.de
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste