Therapie bei Gallensteinen: Operation

Befinden sich die Gallensteine in der Gallenblase, wird meist die gesamte Gallenblase entfernt. Man spricht medizinisch von einer Cholezystektomie. Für die Betroffenen ist es völlig unproblematisch, ohne Gallenblase zu leben. Denn der Gallensaft wird weiterhin in der Leber produziert und in den Zwölffingerdarm abgegeben.

Heute wird diese Operation häufig minimalinvasiv (laparoskopisch), das heißt mittels Schlüssellochchirurgie durchgeführt. Eine minimalinvasive Operation verursacht weniger Komplikationen als eine offene Bauch-OP und es bleiben nur sehr kleine, kaum störende Narben zurück.

Gallensteine: Wann ist eine Operation nötig?

Bei Gallensteinen ist nicht immer eine Operation nötig. Steine, die keinerlei Beschwerden verursachen, können teilweise auch unbehandelt bleiben. Ist es jedoch bereits zu einer Gallenkolik mit starken Schmerzen von einer Mindestdauer von 15 Minuten gekommen, sollte eine Operation erwogen werden. Denn eine Gallenkolik kann zu Komplikationen wie beispielsweise einer Bauchspeicheldrüsenentzündung führen.

Eine Operation muss auch durchgeführt werden, wenn die Gallensteine größer als drei Zentimeter sind oder wenn zusätzlich zu den Steinen noch Polypen vorliegen. Eine sogenannte Porzellangallenblase muss ebenfalls entfernt werden. Diese entsteht meist infolge einer chronischen Gallenblasenentzündung, wenn sich Bindegewebsfasern und Kalk in die Gallenblasenwand einlagern. Die Gallenblase verhärtet dadurch und das Risiko für Gallenblasenkrebs steigt deutlich.

Minimalinvasive Operation nicht immer möglich

Bei manchen Betroffenen kann die Gallenblase nicht minimalinvasiv entfernt werden – zum Beispiel, wenn sie stark entzündet ist. Eine offene Operation ist auch nötig, wenn der Patient starke Verwachsungen im Bereich der Gallenwege hat oder unter einer Blutgerinnungsstörung leidet.

Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.03.2018
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Anja Dolski, Medizinredakteurin; Christina Wiener, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Internisten im Netz: Gallensteine: http://www.internisten-im-netz.de/de_was-sind-gallensteine_882.html
  • Universität Witten/Herdecke: Patientenleitlinien Gallensteinleiden, 2018: http://www.patientenleitlinien.de/Gallensteine/gallensteine.html
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung