Ratgeber und Selbsthilfe bei Gallensteinen

Zur Vorbeugung von Gallensteinen (Cholelithiasis) kann jeder selbst einiges tun. Das Risiko für Gallensteine liegt beispielsweise bei Menschen niedriger, die sich gesund und ausgewogen ernähren. Dabei sollten fette Nahrung vermieden und viele Ballaststoffe aufgenommen werden. Wer zudem auf sein Gewicht achtet und Übergewicht vermeidet, der erkrankt seltener an Gallensteinen.

Doch auch, wenn bereits ein Gallenstein vorliegt, ist die Ernährung sehr wichtig. Denn fette Speisen sowie einige bestimmte Lebensmittel können eine schmerzhafte Gallenkolik verursachen. Dazu zählen etwa Kohl, Hülsenfrüchte, gekochte Eier, Alkohol und Kaffee. Menschen mit Gallensteinen sollten darauf verzichten.

Ratgeber: Hilfe bei einer Gallenkolik

Kommt es dennoch einmal zu einer Gallenkolik, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn die Schmerzen können sehr stark sein. Meist ist ein Arztbesuch ratsam: Der Mediziner kann krampflösende Mittel verschreiben. Wie Sie sich bei einer leichteren Gallenkolik selbst helfen können, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Beispielsweise können Wärme und Pfefferminztee die Schmerzen lindern.

Ratgeber: Adressen und Links

Auch hilfreiche Adressen und Links zum Thema Gallensteine finden Sie in unserem Ratgeber. Denn je besser man über eine Erkrankung informiert ist, desto besser kann man damit umgehen und Komplikationen vermeiden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 08.08.2012
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Anja Dolski, Medizinredakteurin; Christina Wiener, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Internisten im Netz: Gallensteine: http://www.internisten-im-netz.de/de_was-sind-gallensteine_882.html
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung