Therapie der Fettleber

Bei der Therapie der Fettleber ist es am wichtigsten, die Ursachen zu beseitigen. Denn eine spezifische medikamentöse Therapie existiert nicht.

Das bedeutet: Die Betroffenen sollten auf Alkohol verzichten, bei Diabetes mellitus sollte ihr Blutzucker gut eingestellt sein, eine Fettstoffwechselstörung sollte entsprechend behandelt werden. Für Übergewichtige ist es wichtig, abzunehmen. Dabei helfen eine fettreduzierte Diät und viel Bewegung.

Werden diese Maßnahmen eingehalten, bilden sich die Veränderungen meist vollständig wieder zurück. Bei Alkoholverzicht ist schon nach kurzer Zeit ein Rückgang der Fettleber zu beobachten. Bei Übergewichtigen verringert sich die Leberverfettung parallel zur Gewichtsabnahme. Eine vollständige Rückbildung der Fettleber ist jedoch nur möglich, solange noch keine entzündlichen Veränderungen in der Leber stattgefunden haben.

Therapie der Fettleber mit Wu-Wei-Zi?

In den vergangenen Jahren gaben Tierversuche und klinische Beobachtungen Hinweise darauf, dass Wu-Wei-Zi aus der Familie der Schisandrafrüchte – auch Chinesisches Spaltkörbchen, Chinesische Beerentraube oder Chinesischer Limonenbaum genannt – die oben beschriebenen Maßnahmen zur Therapie der Fettleber unterstützen kann. Wu-Wei-Zi ist eine Heilpflanze der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Beeren der Pflanze enthalten Ligane, die sich angeblich positiv auf eine Fettleber auswirken. Die Heilpflanze ist inzwischen auch in deutschen Apotheken erhältlich. Allerdings gibt es noch keine verlässlichen Studien zu Nutzen und Risiken dieser Behandlung.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.02.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Beatrix Deiss, Medizinredakteurin; Christina Wiener, Medizinredakteurin
  • Quellen: Classen, Diehl, Kochsiek: Innere Medizin, 6. Auflage (2009)
  • Pharmazeutische Zeitung online: Schisandrafrüchte (Wuweizi) (http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm4_05_2005)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung