Adipositas (Fettsucht)

Begriffe wie "Fettsucht", "Fettleibigkeit", "Übergewicht", und "Adipositas" werden in Deutschland synonym gebraucht und beschreiben Menschen, die "schwerer" sind als andere und meistens über vermehrtes Körperfett verfügen. Streng genommen beginnt jedoch Übergewicht mit einem BMI ab 25 und die Adipositas mit einem BMI ab 30.

Neben ernsthaften medizinischen Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Diabetes mellitus geht Übergewicht und Adipositas häufig mit gravierenden seelischen Problemen einher, da in der Gesellschaft Übergewicht und Adipositas abgelehnt und als Makel angesehen werden. Soziale Diskriminierung und Depressionen können dabei schnell in die soziale Isolation führen.

Ursachen: Zuviel oder falsches Essen

Die Adipositas ist streng genommen keine psychische, sondern eine körperliche Erkrankung. Dabei können ganz unterschiedliche Formen von falschem Essverhalten vorliegen, wie z. B. eine einseitige Ernährung, eine übermäßige Nahrungsaufnahme oder aber auch Essanfälle. So ist die Essstörung Binge Eating Disorder bei Menschen mit Adipositas nicht selten: Während die mittlere Häufigkeit in der Normalbevölkerung zwischen zwei und vier Prozent schwankt, so ist sie bei adipösen Menschen mit einer Häufigkeit von fünf bis zehn Prozent zu finden. Da Adipositas und Übergewicht jedoch nicht zwangsläufig mit gestörtem Essverhalten einhergehen, zählen sie nicht zu den klassischen Essstörungen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 24.08.2012
  • Autor/in: Anja Dolski; Medizinredakteurin; vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: Evidenzbasierte Leitlinie: Prävention und Therapie der Adipositas, Deutsche Adipositasgesellschaft, Stand: 2007
  • Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum/Westfälische Klinik Dortmund: Adipositas
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)