Depressive Verstimmungen: Symptome

Wenn wir uns deprimiert fühlen, muss es sich nicht um eine echte Depression handeln. Häufig sind wir verstimmt, weil negative Erlebnisse oder Enttäuschungen unser Gemüt beeinträchtigen.

Charakteristische Symptome einer depressiven Störung:
  • Traurigkeit
  • Niedergeschlagenheit
  • schlechte Laune (man ist leicht reizbar)
  • Gefühl der Leere (man fühlt sich kraftlos)
  • Schlafstörungen
  • Unsicherheit, Ängste
  • Unentschlossenheit (es ist schwer, Entscheidungen zu treffen)
  • das Gefühl, dass einem alles über den Kopf wächst
  • Frustration: "Es ist ja eh alles egal"
  • wenig Interesse an der Umwelt.
Bei diesen Gefühlen handelt es sich um normale und notwendige Schwankungen des Befindens. Experten sprechen von "Schwingungsfähigkeit". Darunter versteht man die Möglichkeit, zwischen negativen und positiven Stimmungen hin und her zu pendeln. Diese Fähigkeit ist ausschlaggebend für eine gesunde Gefühlswelt. Depressive Verstimmungen sind keine Krankheit. Man kann lernen, Verstimmungen zu überwinden. Unterstützend helfen dabei Johanniskrautpräparate.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 31.08.2012
  • Autor/in: Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung