Demenz und Alzheimer: Ursachen und Risikofaktoren der Alzheimer-Krankheit

Als Ursache der Alzheimer-Krankheit wird eine Kombination aus Erbfaktoren, entzündlichen Vorgängen und Umwelteinflüssen angenommen. Nach dem heutigen Wissensstand entwickelt sich die Alzheimer-Demenz durch das langsam fortschreitende Absterben von Nervenzellen und deren Verknüpfungen aufgrund von schädigenden Ablagerungen im Gehirn, der außerhalb der Nervenzellen angelagerten Amyloid-Plaques und der innerhalb der Zellen gelegenen neurofibrillären Bündel der Tau-Proteine.

Was eine Alzheimer-Demenz begünstigen kann

Die Veränderungen im Gehirn beginnen schon lange, bevor erste Symptome der Erkrankung auftreten. Einflüsse, die das Auftreten einer Alzheimer-Demenz begünstigen, sind vermutlich: Veränderungen des Erbguts allein dürften für weniger als drei Prozent aller Alzheimer-Erkrankungen verantwortlich sein. Familienmitglieder erkranken hier über mehrere Generationen hinweg bereits vor dem 60. Lebensjahr.

Wesentlicher Risikofaktor: bestimmte Gene

Keine Ursache, aber einen wesentlichen Risikofaktor stellt eine bestimmte Form des Gens für Apolipoprotein E (Apo E) auf Chromosom 19 dar, das Apo E4. Träger dieser Variante erkranken im Durchschnitt vier bis acht Jahre früher an Demenz als Personen mit anderer Apo-E-Variante. Auch auf dem Chromosom 21 finden sich Gene, die für die Bildung von Amyloid-Plaques verantwortlich sind. Der bedeutsamste Risikofaktor für die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit ist jedoch das Lebensalter. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an Alzheimer-Demenz zu erkranken.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.02.2015
  • Autor/in: Dr. phil. Dipl.-Psych. Gernot Lämmler, leitender Neuropsychologe am EGZB; Dipl.-Psych. Stefan Mix, stellv. leitender Neuropsychologe am EGZB; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: G. Lämmler, J. Herms und B. Hanke: Demenz. In E. Steinhagen-Thiessen und B. Hanke (Hrsg.): Neurogeriatrie auf einen Blick, Blackwell-Verlag 2003
  • G. Krämer: Alzheimer Krankheit -Antworten auf die häufigsten Fragen, Reihe TRIAS ärztlicher Rat, Georg Thieme Verlag 2000
  • Universität Witten/Herdecke: Leitlinie für Betroffene, Angehörige und Pflegende: Demenzkrankheit (Alzheimer und andere Demenz-Formen) (http://www.patientenleitlinien.de/Demenz/demenz.html)
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)