Darmkrebs macht nur wenig Symptome

Die Symptome bei Darmkrebs im Dickdarm oder Mastdarm sind oft uncharakteristisch und wenig auffällig. Viele Beschwerden zeigen sich erst in einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung.

Folgende Symptome können auftreten:
  • Blutauflagerungen auf dem Stuhl
    Eine Blutauflagerung sollte nicht vorschnell mit Hämorrhoiden in Zusammenhang gebracht, sondern näher untersucht werden. 35 Prozent der Patienten mit Darmkrebs haben sichtbares Blut im Stuhl, bei weiteren 35 Prozent der Patienten ist das Blut unsichtbar (okkult) und wird im Rahmen einer Krebsfrüherkennungsuntersuchung (auch Vorsorgeuntersuchung genannt) entdeckt.
  • Darmkrämpfe
  • Änderung der Stuhlgewohnheiten
  • Schmerzen
  • akuter Darmverschluss
    Er ist in etwa sieben Prozent der Fälle das führende Krankheitszeichen und macht eine sofortige Operation erforderlich.
Im Verlauf der Erkrankung klagen Darmkrebspatienten zudem über Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme und Blutarmut.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.03.2015
  • Autor/in: Dr. med. Gerlind Souza-Offtermatt, Ärztin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: D. Henne-Bruns: Duale Reihe Chirurgie, Thieme Verlag 2001
  • Krebsinformation des Deutschen Krebsforschungszentrums: Darmkrebs
  • AWMF-Leitlinien : Kolonkarzinom und Rektumkarzinom, Stand 2002
  • http://www.darmkrebs.de/
  • Leitlinie der Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS): S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/021-007OLl_S3_KRK_2014-08.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung