Bei Colitis ulcerosa treten Begleiterkrankungen auf

Patienten mit einer Colitis ulcerosa leiden oft an Begleiterkrankungen, die in Zusammenhang mit der Darmerkrankung stehen. Sie werden vermutlich ebenso wie die Colitis ulcerosa selbst durch eine Fehlregulierung des Immunsystems hervorgerufen. Es handelt sich überwiegend um Krankheiten des Bewegungsapparats, der Augen und der Haut:
  • Bewegungsapparat: Typisch ist Arthritis, genauer: Entzündungen an den Kniegelenken, den Sprunggelenken und den Ellbogengelenken sowie an den Gelenkbändern und Muskelscheiden. Häufig sind auch das Kreuz-Darmbein-Gelenk oder die Wirbelgelenke betroffen.
  • Augen: Im Vordergrund stehen Entzündungen an der mittleren Augenhaut (Uveitis) und der Lederhaut (Skleritis).
  • Haut: Typische Hautmanifestationen sind das Erythema nodosum, eine rötlich-knotige Veränderung an den Unterschenkeln, seltener kommt das Pyoderma gangraenosum vor, ein nicht infektiöses Geschwür.
Außerdem können bei Colitis-ulcerosa-Patienten auch Störungen an der Leber, den Gallengängen und anderen inneren Organen auftreten. Mediziner sprechen in diesen Fällen, in denen sich die fehlgesteuerte Immunantwort der Colitis ulcerosa auch an anderen Organen zeigt, von extraintestinalen Manifestationen.

Colitis ulcerosa kann Osteoporose hervorrufen

Eine unmittelbare Folge der Colitis ulcerosa kann eine verminderte Knochendichte sein, die als Osteopenie oder – wenn sie bereits stark ausgeprägt ist – als Osteoporose (Knochenbrüchigkeit) bezeichnet wird. Die Knochen verlieren Stabilität und können in fortgeschrittenen Stadien schon bei kleinsten Stößen brechen. Gut über 15 Prozent der Colitis-ulcerosa-Patienten sind von der Osteopenie beziehungsweise Osteoporose betroffen. Mögliche Ursachen sind:
  • die Durchfälle, durch die viele Nährstoffe unverarbeitet verloren gehen
  • die schlechte Nährstoffaufnahme über den Darm
  • die knochenabbauende Wirkung der Entzündung selbst
  • eine lang andauernde Therapie mit Kortison.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.08.2012
  • Autor/in: Günter Löffelmann, Diplom-Biologe und Medizinjournalist; Kirsten Gaede, Medizinjournalistin, Charité, Universitätsmedizin - Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Interview mit Dr. Thomas Ochsenkühn, CED-Ambulanz Klinikum Großhadern, München
  • Interview mit Dr. Carsten Büning, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Charité, Universitätsmedizin - Berlin
  • AWMF-Leitlinien, Colitis ulcerosa, Stand 2011
  • Dr. Hans Herfarth, Innere Medizin I, Uni Regensburg: Medizinische Online-Ringvorlesung
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)